Dachverband

 

Overath

Let's Play

Im August 2011 ging der Branchenoskar an das Let's Play in Overath. Als Treffpunkt für Jung und Alt überzeugt die Spielstätte durch einen abwechslungsreichen Mix aus Unterhaltungsgeräten und  gelungene Innengestaltung. Abgerundet wird das Konzept durch kompetentes Servicepersonal.

 
 


Bei der feierlichen Verleihung des Golden Jacks für den Monat August, betonte einer der Inhaber des Let’s Play, Wolfgang Pütz junior, wie wichtig der Golden Jack als Qualitätssiegel der Branche sei. „An Hotels werden Sterne vergeben, die Deutsche Automatenwirtschaft verleiht besonders vorbildlichen Spielstätten den Golden Jack“. 

„Hier wurde ein zentraler Punkt moderner Freizeitgestaltung geschaffen, an dem sich Jung und Alt treffen, um sich zu unterhalten, zu spielen und vom Alltag abzuschalten“, sagte Klaus Heinen.

Das Let‘s Play befindet sich in einem modernen, einstöckigen Flachdachgebäude. Die elegante, anthrazithfarbene Außenfassade wird durch einen violetten, torähnlichen Eingang mit der Aufschrift Casino in weißer Farbe kontrastiert. 


Außen hui, innen hui

Auch im Innenbereich spielt die Farbe Violett eine zentrale Rolle. Hinter dem Empfangsbereich mit ockerfarbenem Tresen und Fliesen, erstrahlen die Wände in sattem Violett mit einem in Rottönen gehaltenen Bild als zusätzlicher Blickfang. Durch diese Farbkomposition verändert sich das Ambiente der gesamten Spielstätte in eine warme, freundliche Atmosphäre. An der Decke verlaufen nüchtern wirkende, silberfarbene Rohre. Der violette Teppich mit geschwungenem Muster bringt jedoch Frische und Bewegung in die Räume. Verstärkt wird dieser Effekt durch Accessoires wie Blumen, Bodenvasen und ausdrucksstarke Bilder mit roter Tönung.

Die Spielstätte besticht neben der gelungenen Innengestaltung durch einen interessanten Mix aus  Geldgewinn-Spielgeräten, Billard- und Snookertischen und vielen Internet-Terminals. „Gerade diese Kombination bietet Spielspaß für jedes Alter und jedes Bedürfnis“, sagte Spielstättenbewertungsleiter Heinen. Hinzu käme ein hervorragender Service des zwölfköpfigen Spielstättenteams, das von Jürgen Nettsträtter geleitet wird.


Mit Herz und Seele 

Die Jota GmbH ist ein familiengeführtes Unternehmen, das seit 1985 in der Automatenbranche tätig ist. Die Inhaber Wolfgang Pütz senior und Wolfgang Pütz junior teilen sich die Geschäftsführung für die inzwischen 26 Spielstätten, vier Bowling-Center und 200 Gastro-Aufstellungen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Das Let's Play wurde gerade erst im Dezember 2010 eröffnet. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen 220 Mitarbeiter – „Wir legen großen Wert darauf, dass sich unser Personal kontinuierlich weiterbildet und organisieren Schulungen im Bereich Gästeorientierung“, erläuterte Pütz junior.

(Stand: September 2011)