Dachverband

Rahden

Hobby Play

Das Hobby Play liegt direkt am Eingang des Kerngebietes der Stadt Rahden im äußersten Norden Nordrhein-Westfalens. Seit Mitte November 2011 erstrahlt das ehemalige Kaufhaus als Hobby Play in schönstem Licht. Von außen wirkt der moderne Flachbau freundlich und ansprechend. Die verschiedenen Grautöne des Gebäudes passen sich mühelos in die Umgebung ein, ebenso wie die Außenwerbung an dem Gebäude, die in dezent abgetönten Farben gehalten ist.  Selbst die Parkplätze vor der Spielstätte fallen kaum auf. Weitere Parkmöglichkeiten bietet die eigens integrierte Parkgarage.

 
 
 


Die Orientierung am Kunden steht im Hobby Play ganz klar im Vordergrund. "Der Gast soll bei uns ein angenehmes und positives Ambiente vorfinden, in dem er sich wohlfühlt", erläutert Geschäftsführerin Kerstin Schäfer. Für die Innengestaltung wurde ein Thema gewählt, bei dem jeder Gast genau so einen Ort findet. Gemeinsam mit den Innenausstattern der Firma Canibol & Seibel setzte Kerstin Schäfer das Motto "Vier Jahreszeiten" in der Spielstätte um. Daraus wurden vier Räume: Frühling, Sommer, Herbst und Winter, die mit entsprechender Farbgestaltung versehen wurden. Von einem Highlight in der Winterkonzession berichtet Kerstin Schäfer: "Ein echter Gas-Kamin verbreitet bei Bedarf wohlige Wärme und sorgt gleichzeitig für das passende Ambiente."

Neben dieser thematischen Ausgestaltung gibt es im Hobby Play viel Platz. Bewusst ging man sparsam mit Designakzenten und dekorativen Objekten um. Der frei gebliebene Raum wurde dadurch zur eigentlichen Dekoration. Eine moderne Lobby steht im Mittelpunkt der vier Jahreszeiten. Von hier aus sind alle vier Räume sowie Internet-Café und das Parkhaus zu erreichen."Wie in einem Luxushotel muss man sich hier einfach wohlfühlen", betont Inhaber Günter Bollhorst. Getreu dem Unternehmensmotto "Spielen nach Lust und Laune" trägt das Hobby Play nicht nur dem Spielerschutz Rechnung. Geht es nach Günter Bollhorst, sollten Menschen nur zum reinem Vergnügen spielen: "Unseren Gästen soll von Anfang an klar sein, dass wir ein Vergnügungscenter sind. Wir wünschen uns Gäste, die in diesem Sinne zu uns kommen und nicht, weil sie Probleme haben", betont er. Darauf achtet auch das zehnköpfige Serviceteam um Teamleiterin Heidrun Kuchenbecker. Die insgesamt 50 Hobby Play Mitarbeiter nehmen regelmäßig an internen sowie externen Schulungen teil. Letztlich spricht auch das vielfältige Angebot an Spielgeräten für die Unternehmensphilosophie: Natürlich gibt es auch Geldspielgeräte. Für ausreichende Abwechslung sorgen aber auch die zahlreichen Touchscreens, Internetterminals und die Klassiker – zwei Billardtische in der Konzession Frühling.

(Quelle: games & business, Septenber 2012)