Dachverband

Wolfhagen

GameLand

Der Golden Jack des Monats Februar 2009 ging nach Nordhessen: Die Spielstätte Gameland in Wolfhagen erhielt die begehrte Auszeichnung und damit die Bestätigung als besonders vorbildliche Spielstätte.

 
 


Die ausgezeichnete Spielstätte Gameland ist verkehrgünstig gelegen. Will man dem Entertainment-Center einen Besuch abstatten, findet man den Weg dorthin sehr leicht. Das Gameland liegt direkt an der Autobahn 44 Dortmund-Kassel im äußersten Westen des Naturparks Habichtswald.


Vielseitiger Gerätemix

In kräftigem Gelb und Blau gehalten, auf weite Entfernung deutlich sichtbar, lädt das Gameland auf 320 Quadratmetern rund um die Uhr zu Spielspaß und Unterhaltung ein. Der aktuelle und vielseitige Gerätemix, bestehend aus 24 Unterhaltungsspielgeräten mit Geldgewinn-Möglichkeit, fünf Internet-Terminals, diversen Touchscreen-Geräten sowie drei sehr gepflegten Billardtischen und einem Snookertisch, präsentiert sich in einem warmen, freundlichen Ambiente.


Rustikales Ambiente versus Casinowelt 

Die dominierenden Farben im Entertainment-Center sind Beige sowie Bordeauxrot. Betritt man den Unterhaltungsbereich der Spielstätte, fühlt man sich ein bisschen an das Mittelalter erinnert, in der noch Ritter zu Pferde das Alltagsbild prägten. An den Wänden sind Ritterrüstungen angebracht und Helme zieren die Trennwände zwischen den Spielgeräten. Eine rustikale Holztäfelung schafft dabei noch den passenden Rahmen in Sachen Gemütlichkeit.

Besucher,  die sich im Geldspielbereich aufhalten, tauchen dort in eine bunte und schillernde Casinowelt ein. Die Wände sind mit lebensgroßen Figuren bemalt. Hier wurden vorwiegend Neonfarben einsetzt, die mit der passenden Beleuchtung aus Schwarzlicht erst richtig zur Geltung kommen. Zudem sorgen LED-Rahmen, in denen immer die neuesten Infos rund um die Spielstätte Gameland eingestellt sind, für einen zusätzlichen Hingucker.

Dass Spiel und Unterhaltung im Gameland großgeschrieben werden, lässt nicht nur der Name erahnen, sondern wird nun durch die Auszeichnung mit dem Golden Jack von der Spielstättenbewertungs-Kommission um deren Leiter Klaus Heinen honoriert. Die neun freundlichen Mitarbeiter um die Teamleiterin Andrea Behnke sorgen neben der fachlichen Betreuung der Gäste für deren leibliches Wohl und tragen entscheidend zum Wohlgefühl bei.


Regelmäßige Sonderaktionen

Neben dem umfangreichen Unterhaltungsangebot bietet das Gameland in Wolfhagen regelmäßig Sonderaktionen wie Ladies Day, Billard- und Trendyturniere an, welche sich größter Beliebtheit bei den Gästen der Spielstätte erfreuen. „Unser Center ist besonders bei den jungen Leuten der Umgebung sehr beliebt“, weiß Sandra Lotzgeselle, Regionalleiterin der KMS Unternehmensgruppe, die Betreiberin der Spielstätte. Viele Jugendliche würden es sehr bedauern, dass sie erst mit ihrer Volljährigkeit Zutritt zur Spielstätte hätten. Besonders beliebt sind bei den ab 18-Jährigen die Billardtische sowie die Dartsspiele. Eröffnet hat der Entertainment-Center in Wolfhagen im November 2007. Die Spielstätte hat rund um die Uhr geöffnet.

Die Spielstätte Gameland im nordhessischen Wolfhagen wird von der KMS Unternehmensgruppe geführt. Das Gameland ist einer von dreizehn Entertainment-Centern, die von der Unternehmensgruppe betrieben werden. In den dreizehn Spielstätten von KMS sind über 140 Mitarbeitern beschäftigt. Der diesjährige Februar-Golden-Jack ist die zweite Auszeichnung für das Unternehmen. Bereits im Jahr 2006 konnte das Gameland in Wilnsdorf überzeugen.


Viele Gratulanten

Zur Verleihung des „Branchen-Oskars“ waren die beiden Betreiber Frank und Frank-Gerrit Börgeling gekommen sowie die Regionalleiterin der KMS Unternehmensgruppe Sandra Lotzgeselle. Ebenfalls dabei: Michael Wollenhaupt, Vorsitzender des Automaten-Verbandes Hessen. Überreicht wurde die Auszeichnung von Klaus Heinen, Leiter der Spielstättenbewertungs-Kommission.

(Quelle: games & business, März 2009)