Dachverband

Anzeige


Arbeitsunfähigkeit

Weiter Entgelt bei Corona?

Welche Ansprüche haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Fällen von Corona-Infektionen, die zu Arbeitsunfähigkeit führen? Rechtsanwalt Dirk Stapel (Foto) stellt in der September-Ausgabe von games&business die Rechtslage dar.

"Da mittlerweile mehr als die Hälfte der Berufstätigen in Deutschland geimpft ist, es allerdings noch einen sehr hohen Anteil an Nicht-Geimpften gibt, stellen sich weiterhin Fragen nach den Ansprüchen dieser Mitarbeiter", schreibt RA Dirk Stapel in der aktuellen Ausgabe von games&business. Was passiert in Fällen einer Coronainfektion oder einer dadurch ausgelösten Erkrankung, die zu einer Arbeitsunfähigkeit führt?

Gesetzlich klar geregelt sei nur der Fall der Quarantäne, die insbesondere bei einer Infektion ohne Erkrankung oder bei Ansteckungsverdacht angeordnet wird. Nach § 56 Abs. 1 Satz 4 Infektionsschutzgesetz (IfSG) erhielte eine Entschädigung im Fall der Quarantäne derjenige nicht, der durch Inanspruchnahme einer Schutzimpfung, die öffentlich empfohlen wurde, die Quarantäne hätte vermeiden können. Ungeimpfte erhielten also, anders als noch Anfang diesen Jahres, keine Entschädigung nach dem IfSG.

Lesen Sie in der September-Ausgabe von games&business, wie sich im Fall einer Erkrankung die Rechtslage darstellt.

Noch kein Abonnent? Hier geht es zu unserem kostenlosen Probe-Abo.

Zurück


Anzeige