Dachverband

Anzeige


EuGH-Urteil

Richtiger Umgang mit Like-Buttons

Der EuGH hat über die Einbindung des "Gefällt mir"-Buttons von Facebook auf Unternehmens-Websites entschieden. RA Dirk Stapel erklärt, was jetzt zu tun ist.

Daumen hoch, Daumen runter: Viele Unternehmen binden in ihren Websites den "Gefällt mir"-Button von Facebook ein. Das aber hat zur Folge, dass auch ohne Anklicken des Buttons personenbezogene Daten des Besuchers an Facebook Ireland übermittelt werden. Auch dann, wenn der Nutzer gar keinen Facebook-Account unterhält. Vor diesem Hintergrund hatte die Verbraucherzentrale NRW einem Unternehmen vorgeworfen, personenbezogene Daten der Besucher seiner Website ohne deren Einwilligung und unter Verstoß gegen die Informationspflichten an Facebook übermittelt zu haben.

Der EuGH hat in diesem Kontext über die Verpflichtungen für Betreiber einer Website entschieden, die den "Gefällt mir"-Button einbinden.

Rechtsanwalt Dirk Stapel stellt in games & business die Hintergründe der Entscheidung und die daraus erwachsenden Folgen vor. Was RA Stapel als aktuell sicherste Vorgehensweise für Seitenbetreiber sieht, erfahren games & business-Leser in der aktuellen September-Ausgabe.

Noch kein Abonnent? Hier geht's zum 3-monatigen Gratis-Probeabo von games & business.

Bild: © lev dolgachov – stock.adobe.com

Zurück


Anzeige