Dachverband

Anzeige


Sportwetten

Rhinoceros übernimmt Mybet

Der insolvente Sportwetten-Anbieter Mybet wurde von Rhinoceros Operations übernommen und soll im Laufe des Jahres wieder an den Markt gehen.

Das Unternehmen Rhinoceros Operations, bekannt als Betreiber des Online-Casinos "Wunderino", hat den insolventen Sportwetten-Anbieter Mybet übernommen und möchte die Marke im Laufe des Jahres wieder an den Markt bringen. Unterstützung erhält Rhinoceros Operations dabei vom Sportwetten-Dienstleister Kambi, der künftig das Angebot von Mybet gestalten soll.

Kambi-Geschäftsführer Kristian Nylén: "Die Geschichte von Mybet verdeutlicht, warum man sich als Sportwetten-Anbieter nicht ausschließlich auf seine Marke und seine traditionsreiche Geschichte verlassen sollte. Sportwetter werden immer anspruchsvoller, sodass Anbieter alles investieren müssen, um konkurrenzfähig zu bleiben."

1998 gegründet, gehört Mybet zu den Pionieren der deutschen Sportwetten-Branche. Im vergangenen Herbst musste das Unternehmen Insolvenz anmelden, nachdem Gespräche mit potenziellen Investoren gescheitert waren und das Finanzamt Frankfurt am Main II einen Antrag auf einstweilige Einstellung der Vollstreckung von rückständigen Sportwetten-Steuern in Höhe von vier Millionen Euro abgelehnt hatte.

Zurück


Anzeige