Dachverband

Anzeige


Gaming Summit 2019

Glück mit dem Glücksspielstaatsvertrag?

Der nächste Anlauf für eine Änderung des Glücksspielstaatsvertrags ist eines der zentralen Themen beim Gaming Summit 2019 in Berlin.

Die Geschichte der Glücksspielstaatsverträge ist auch eine Geschichte des Scheiterns. Sie haben nie richtig funktioniert. Sie haben dem legalen Spiel geschadet – zumindest unfreiwillig. Und europarechtlich sind sie immer ein Problemfall geblieben. Zurzeit wird ein neuer Anlauf für eine Anpassung der Regeln genommen.

Wie sehen die Pläne aus? Welche Chance haben sie? Und welche Folgen sind für das legale Spiel zu erwarten? Diese Fragen nimmt die große Podiumsdiskussion beim Gaming Summit 2019 auf. Experten aus Politik und Spiel werden über regulatorische und wirtschaftliche Perspektiven einer neuen Glücksspielregulierung diskutieren. Mit Prof. Dr. Patrick Sensburg (MdB, CDU) und Jürgen Häfner, Geschäftsführer Lotto Rheinland-Pfalz, das die Federführung im Deutschen Lottoblock übernommen hat, haben ausgewiesene Spezialisten ihre Teilnahme zugesagt.

Der Gaming Summit 2019 wird am 26. Juni wieder rund 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Automatenwirtschaft, anderen Spielangeboten, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft nach Berlin locken. In spannenden Diskussionsrunden und informativen Panels werden zukunftsweisende und aktuelle Fragen rund um das legale gewerbliche Automatenspiel und andere Glücksspielformen diskutiert. Im Anschluss an den Gaming Summit 2019 sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Sommerfest der Deutschen Automatenwirtschaft ins Teehaus im Englischen Garten in Berlin eingeladen.

Early Bird Tickets für den Gaming Summit 2019 gibt es noch bis zum 18. April hier.

Bild: Jürgen Häfner (l.) und Prof. Patrick Sensburg haben ihre Teilnahme am Gaming Summit 2019 zugesagt. 

Bild Häfner: © Lotto Rheinland-Pfalz 

Zurück


Anzeige