Dachverband

Anzeige


Wirtschaftshilfen

Anträge für verbundene Unternehmen

Bei der Beantragung von außerordentlichen Wirtschaftshilfen muss geklärt sein, ob es sich um ein verbundenes Unternehmen handelt oder nicht, erklärt Horst Hartmann (Foto) in games & business.

"Für verbundene Unternehmen darf nur ein gemeinsamer Antrag auf Wirtschaftshilfe gestellt werden," betont Horst Hartmann, DAV-Vorstand sowie Diplom-Kaufmann und Steuerberater. Die maßgeblichen Daten wie etwa der Umsatz werden für alle verbundenen Unternehmen zusammengefasst, sodass die Grenzen für Umsatz und Wirtschaftshilfen schnell erreicht oder überschritten werden, sagt Hartmann.

In der April-Ausgabe von games & business definiert Hartmann, wann von verbundenen Unternehmen gesprochen werden kann und worauf speziell Aufstellunternehmer achten müssen, wenn sie Anträge für außerordentliche Wirtschaftshilfen stellen möchten.

Interessiert? Alle Informationen rund um ein kostenloses Probe-Abo gibt es hier.

Zurück


Anzeige