Anzeige
 
12.02.2016 13:00
Begegnung von Unternehmerlegenden

Paul Gauselmann traf Leonard Ainsworth


Auf der diesjährigen ICE in London begegneten sich zweier Unternehmer-Legenden. Leonard Hastings Ainsworth, australischer Automaten-Pionier und heutiger Executive Chairman von Ainsworth Game Technology, begrüßte Paul Gauselmann, Gründer und Vorstandssprecher der Gauselmann AG. Ainsworth und Gauselmann kennen sich bereits seit vielen Jahren und stehen neben einer freundschaftlichen auch in einer wirtschaftlichen Beziehung zueinander. Die beiden Konzernlenker sind auch noch heute voll in ihren Unternehmen engagiert und involviert.

Der 1924 geborene Leonard Hastings Ainsworth ebnete bereits 1953 mit der Gründung des Unternehmens Aristocrat den Weg für sein Lebenswerk. Nur kurze Zeit später, 1957, legte der 10 Jahre jüngere Paul Gauselmann in Deutschland den Grundstein für die Firmengruppe Gauselmann. Ainsworth war der Pionier im Bau von "Poker Machines", nach ihm ist ein besondere Kartenkombination benannt.

Nahezu parallel zu Ainsworth durchlief auch das Familienunternehmen Gauselmann die Entwicklung vom Einmannbetrieb zur internationalen Unternehmensgruppe. Die Gauselmann Gruppe zählt heute mit über 9.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und rund 2,2 Milliarden Euro Jahresumsatz zu den führenden Automatenkonzernen der Welt.