Anzeige
Anzeige
 
08.03.2016 17:00
VFS und DSAB verzeichnen mehr Spielerinnen

Darts: Frauen auf dem Vormarsch


Immer mehr Frauen begeistern sich für den Dartssport. Das beweist der Anstieg der Podiumsplätze, die nach den ersten Turnieren der VFS/DSAB-Löwen-Tour 2016 von Spielerinnen belegt wurden. "Die Verwurzelung der Zielgruppe Damen ist von ganz entscheidender Bedeutung für die weitere Entwicklung und Verbreitung des Dartsspiels, insbesondere an den Aufstellplätzen", ist Bernd Molkenthin, Sprecher vom VFS und DSAB, überzeugt.

"Der Trend zu neuen Podiumsspielern ist unverkennbar, besonders beim weiblichen Geschlecht", konstatiert der Sprecher des Vereins zur Förderung des Sportautomatensports (VFS) und des Deutschen Sportautomatenbunds (DSAB) Bernd Molkenthin für die seit Januar laufende VFS/DSAB-Löwen-Tour 2016. Und er kann das auch mit Zahlen belegen: Nach den ersten fünf Turnieren der Saison standen 37,04 Prozent mehr Spielerinnen auf dem Podium als im Vorjahreszeitraum nach den gleichen fünf Veranstaltungen.

Das ist jedoch nicht der einzige Fakt, der für den momentanen "Run" in Sachen Dartssport verantwortlich ist. Neben den TV-Übertragungen auf Sport1 spielt Darts auch in sozialen Netzwerken eine immer bedeutendere Rolle. Neben Glückwünschen und Anfeuerungen im Netz, lesen Woche für Woche Zehntausende von Darts-Fans auf dem offiziellen DSAB-Portal Dart1.net, was sich in der Welt des Pfeilwurfspiels ereignet. Mehr zum Thema gibt es im März-Heft von games & business.

Foto: Norbert Schiffer, Vorstandsmitglied des Vereins der Sportautomaten-Aufsteller im Grenzland Aachen (VSAA) zeichnet die besten Spielerinnen der Grenzland-Meisterschaften aus.