Dachverband

Anzeige


Nur im Magazin

Nathanael Liminski zum geplanten Glücksspielrecht

Nathanael Liminski, Chef der Staatskanzlei NRW, äußert sich im exklusiven Interview mit games & business zum Entwurf der Bundesländer für einen Glücksspielneuregulierungsstaatsvertrag.

Die Bundesländer haben einen gemeinsamen Vorschlag für einen Glücksspielneuregulierungsstaatsvertrag vorgelegt. Er soll den gesamten Glücksspielmarkt regeln – Sportwetten und Online-Spiel inklusive. Auch für die Automatenwirtschaft gibt es einige – nicht ganz unbedeutende – neue Vorschläge. games & business sprach mit Staatssekretär Nathanael Liminski (CDU) über den großen Rahmen und wesentliche Details des Entwurfs. Er sagt: "Die Lösung ist geeignet, dass wir die Ziele unserer Regulierung erreichen, sie wird der Realität im Glücksspiel gerecht und sie ist nachvollziehbar."

Der Entwurf geht jetzt in die Anhörung. Die Verbände haben schriftliche Stellungnahmen schon abgegeben. Am 19. Februar ist mündliche Anhörung in Düsseldorf. Die Verabschiedung des Entwurfs durch die Regierungschefs der Länder ist im Rahmen der Ministerpräsidentenkonferenz am 5. März in Berlin geplant.

Lesen Sie das komplette Interview mit Nathanael Liminksi und zahlreiche Stellungnahmen zum geplanten Glücksspielrecht in der Februar-Ausgabe von games & business. Und das alles NUR im Magazin.

Noch kein Abonnent? Alle Informationen rund um ein Probe-Abo finden Sie hier.

Foto: © Ralph Sondermann

Zurück


Anzeige