Verdienstorden für Christoph Schwarzer 

Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat Aufstellunternehmer Christoph Schwarzer aus Bad Homburg den hessischen Verdienstorden verliehen. In einer Feierstunde, in der auch weiteren verdienten Persönlichkeiten Auszeichungen verliehen wurden, sagte Bouffier: „Diese Persönlichkeiten haben sich für das Gemeinwohl in unserem Land und der Bundesrepublik Deutschland in herausragender Weise eingesetzt. Wer sich über Jahrzehnte für seine Mitmenschen und deren Anliegen engagiert, dem gebühren Dank und Anerkennung. Sie sind Vorbilder für die Gesellschaft.“

Christoph Schwarzer wurde unter anderem für sein großes Engagement für die Hinterbliebenen von New Yorker Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmännern geehrt, die beim Einsatz nach dem Terroranschlag auf das World Trade Center vom 11. September 2001 umgekommen waren. Das Schicksal der Kolleginnen und Kollegen, die ihr Leben lassen mussten, weil sie anderen halfen, habe Christoph Schwarzer sehr bewegt, berichtete Bouffier bei der Feierstunde im Wiesbadener Schloss Biebrich. Die Auszeichnung verdiene Christoph Schwarzer für sein Engagement in dieser Zeit und sein jahrzehntelanges Wirken bei der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Königstein: „Christoph Schwarzer ist Feuerwehrmann durch und durch. Sein Engagement reduziert sich nicht nur auf seine ehrenamtliche Arbeit, er hat auch den Blick für die Kolleginnen und Kollegen andernorts, die Hilfe benötigen“, erklärte der Ministerpräsident.

BU: Aufstellunternehmer Christoph Schwarzer hat den hessischen Verdienstorden verliehen bekommen.