Dachverband

Saarlouis

Spiel Arena

Spiel Arena ist eine Vierer-Konzession mit allen Schikanen. Billard-Tische, Snooker-Tisch und mehrere Raucherkabinen bietet Unternehmer Reiner Weil seinen Gästen. Das gemütliche Ambiente hat er auch seiner Filialleiterin zu verdanken.

 


Ich wollte es gemütlich haben“, erklärt Kristina Todar freimütig. Die Filialleiterin der Spiel Arena im saarländischen Saarlouis ist eine sehr resolute Frau. Reiner Weil, der Inhaber und Geschäftsführer der Betreibergesellschaft Welo GmbH, ist froh, dass er sie hat: „Ich vertraue ihr sehr. Sie ist der Grund, weshalb ich nur noch selten herkommen muss.“ Offensichtlich ist das Vertrauen gerechtfertigt.

Das Innere der Vierer-Konzession erinnert an ein Hotel. Ein opulenter Empfangsraum mit viel Platz und schweren, dunkelroten Vorhängen sagt jedem Gast: „Du bist wichtig. Bitte, fühl Dich bei uns wohl!“ Die Konzessionen sind sehr winklig geschnitten, so dass die Spieler nicht von unruhigen Gästen gestört werden.


Die entstandenen Spielräume sind aber groß genug, damit befreundete Spieler gemeinsam spielen können. Raucherkabinen in Betrieb Die Spielgäste können auch gemeinsam rauchen. Mehrere Raucherkabinen sind in den Konzessionen verteilt. Die erste steht direkt am Eingang, weitere sind geschickt in die durch Raumteiler geschaffenen Abteile eingefügt. Die Kabinen kommen bei den Kunden sehr gut an, wie Weil beobachtet hat.

Weil ist wissbegierig und lernt ständig dazu. Er hat auch an einem Präventionsseminar teilgenommen. „Ich wollte einfach wissen, was dort vermittelt wird. Und ich habe etwas dazu gelernt“, bekräftigt der Unternehmer, der eigentlich in Nordrhein-Westfalen lebt. Weil ist auch in anderen Wirtschaftszweigen aktiv, etwa der Immobilienbranche.Immer will er alles darüber wissen. „So bleibt man geistig rege!“


Quelle: games & business Mai 2015