Dachverband

Neuwied

Spielplanet

Der Spielplanet in Neuwied ist die älteste Spielstätte der Kreisstadt. Seit über 20 Jahren behauptet sie ihren Standort in der Fußgängerzone äußerst erfolgreich. Nach der Neueröffnung im Juni erstrahlt die Freizeiteinrichtung nun im neuen Glanz.

 
 


Eine Fußgängerzone ist ein guter Standort für eine erfolgreiche Spielstätte. Und eine solche Freizeiteinrichtung muss nicht unbedingt groß sein. Auch mit nur einer einzigen Konzession kann durchaus ein gutes Geschäft gemacht werden. Das beweist der Spielplanet in Neuwied. Die jetzt von Funtec Automaten betriebene Spielstätte ist erst vor Kurzem komplett renoviert und modernisiert worden. Davor wurde sie von einem Aufstellunternehmer betrieben­, der seine geschäftlichen Möglichkeiten an einem anderen Standort besser nutzen konnte.


Älteste Spielstätte in Neuwied

„Wir haben aus der ältesten Spielstätte in Neuwied eine zeitgemäße Freizeiteinrichtung gemacht, in der topaktuelle Geräte aufgestellt sind“, sagt Geschäftsführer Peter Scheuerling. „Eine solche Sanierung war nach der Übernahme auch dringend nötig. Denn über 20 Jahre Spiel und Spaß gehen nicht spurlos an der Einrichtung und den Geräten vorbei“, ergänzen die beiden Mitgesellschafter Peter und Tanja Voss. Seit der Neueröffnung der Spielstätte am 20. Juni finden sich dort moderne Unterhaltungsautomaten mit und ohne Geldgewinn-Möglichkeit.

Darunter innovative Multigamer, die mit ihrem Angebot an vielen unterschiedlichen Spielen die Gäste begeistern. „Eine Spielstätte kann nur Erfolg haben, wenn das Geräteangebot stimmt. Daher ist es wichtig, den Gästen immer aktuelle Geldgewinn-Spielgeräte mit ständig neuen und aufregenden Spielen zu bieten“, ist Scheuerling überzeugt. „Doch auch traditionelle Geldgewinn-Spielgeräte sollten in keiner erfolgreichen Freizeiteinrichtung fehlen. Denn sie sind vor allem bei den älteren Stammgästen beliebt.“ Neben diesem ausgewogenen Angebot an modernen Geldspielern beinhaltet die Aufstellung in Neuwied auch Internetplätze und trendige Touchscreengeräte.


Engagierte Trendy-Spielerin

„Internet und Touchscreen-Geräte ergänzen das Unterhaltungsangebot in einer Spielstätte äußerst sinnvoll“, so Tanja Voss. „Denn damit können neue und auch junge Gäste gewonnen werden.“ Wie die 30-Jährige berichtet, vergnügen sich überwiegend Menschen von 18 bis 35 Jahre an den zwei in Neuwied aufgestellten Touchscreens. Dabei sind gut 60 Prozent davon Frauen. Da Voss selbst aktive Trendy-Spielerin ist, ist sie auf diesem Bereich auch persönlich sehr engagiert. Auf der Merkur Trendy Challenge in Mallorca war die Unternehmerin beispielsweise schon mehrfach vertreten. „Auch organisiere ich regelmäßig spannende und auch gut besuchte Wingame-Turniere“, so die Rheinland-Pfälzerin. Wahrscheinlich auch aufgrund dieser starken Leidenschaft und Begeisterung für den Merkur Trendy zählt der Spielplanet in Neuwied zu den wenigen aus­gewählten­ Testkunden für die allerneuesten Trendy-Updates.


Familiäre Atmosphäre

Seinen Gästen ständig neue und attraktive Angebote bieten zu können, ist für Peter Scheuerling überaus wichtig. Denn die Konkurrenz in der näheren Umgebung ist groß. „Hier im Stadtviertel gibt es eine hohe Konzentration an Freizeiteinrichtungen. Besonders stark vertreten sind hier in der Fußgängerzone große Spielstättenketten“, weiß der Geschäftsführer. „Aber trotzdem werden wir mit dem Spielplanet in Neuwied auch weiterhin erfolgreich bleiben. Denn viele unserer Gäste schätzen insbesondere das gemütliche und familiäre Ambiente auf unserem kleinen Spielplaneten.“

(Quelle: games & business, August 2008)