Dachverband

Paderborn

Löwen Play Casino

Der Golden Jack des Monats Mai 2009 wurde an das Löwen Play Casino in Paderborn verliehen. Die Spielstätte ist hell und großzügig gestaltet und überzeugte die Spielstättenkommission durch eine hohe Qualität nach allen zu bewertenden Kriterien.

 
 


Alfons Niersch, Gebietsmanager Löwen Play, und sein Team nahmen am 19. Mai den Golden Jack für das Löwen Play Casino in Paderborn von Klaus Heinen, Leiter der Spielstättenkommission, und Dirk Lamprecht, Geschäftsführer der AWI Automaten-Wirtschaftsverbände-Info GmbH, entgegen. In seiner Laudatio hob Lamprecht die hohe Qualität der Spielstätte nach allen zu bewertenden Kriterien für einen Golden Jack hervor.

 

Gelungener Gerätemix

Sven Speckels, Leiter Marketing und ­Organisation bei Löwen Play, hatte es sich an diesem Tag nicht nehmen lassen, an der feierlichen Übergabe des „Branchen-Oskars“ teilzunehmen. So feierten ­Geschäftspartner, Freunde und Gäste der Spielstätte die begehrte Auszeichnung mit einem reichhaltigen Büffet sowie guten Gesprächen. „Zu den Spitzenmannschaften der deutschen Spielstätten zu gehören, ist der Anspruch von Löwen Play - der Golden Jack für den Monat Mai ist dabei Belohnung und auch Motivation“, so Sven Speckels.

Die Spielstätte, erklärt der Leiter der Spielstättenkommission, besteche vor allem durch den gelungenen Unterhaltungsmix. Neben modernen Geldgewinn-Spielgeräten findet man sowohl Billard, Flipper, aber auch Airhockey, Kicker und Internet-Terminals. „Die­se gute Mischung spricht ein breites Publikum an und ist Teil des Erfolgsrezeptes der Löwen Play Gruppe“, so Heinen weiter.


Ungewöhnliche Lichtquellen

Zu den Bewertungskriterien für den Golden Jack gehören aber nicht nur das Unterhaltungsangebot und das Personal. Auch die Innen- und Außengestaltung der Spielstätte spielen eine große Rolle für die Kommission: „Die Ausgestaltung des Löwen Play Casinos entspricht nicht nur höchsten Branchenstandards“, er­läutert Heinen. „Sie verbindet in faszinierender Weise Leichtigkeit mit Eleganz.“ Insbesondere durch die ungewöhnlichen Lichtquellen: Einmal sind Deckenplatten mit Spielmotiven beleuchtet, ein anderes Mal gibt es schlichte Vierecke, die Licht spenden, und einmal einen riesigen beleuchteten Fußball. „Wir wollen, dass unsere Gäste sich wohlfühlen. Die Spielstätte setzt daher auf die Verbindung von Spiel, Sport und Spannung“, erläutert Alfons Niersch, Gebietsmanager Löwen Play. „Wir sind nicht nur eine moderne Freizeiteinrichtung, sondern auch ein Wohnzimmer für unsere Gäste und zeigen daher jedes Fußballspiel für unsere Sportfans auch im Löwen Play.“ Die Innengestaltung der Spielstätte überzeugt auch durch ihr schlichtes Mobiliar. Es gibt nichts Überflüssiges, nur klare Formen und viel Platz für den Besucher. Dieser kann sich beim Spiel sowohl in privater Atmosphäre wohlfühlen als auch Kontakt zu anderen Gästen haben.


Orientierung am Gast

Betreut von Niersch und vier weiteren Mitarbeitern wird dem Besucher außerdem eine vielseitige gastronomische Auswahl angeboten. „Unsere Arbeit steht unter dem Motto: Löwen Play Casino - Dein Casino“, erklärt Niersch. „Das Du, also der Gast, ist unser zentrales Anliegen. Wir schulen unsere Mitarbeiter regelmäßig, damit die Spielstätte ein Raum ist, der sich an den Kundenbedürfnissen orientiert und Erholung und Ausgleich vom hektischen Alltag bietet“, so der Gebietsmanager.

Das Konzept des Löwen Play Casinos in Paderborn scheint aufzugehen. Die überaus positive Bilanz des Unternehmens spricht für sich: Löwen Play, mit rund 270 Standorten deutschlandweit, beschäftigt derzeit zirka 1.700 Mitarbeiter. Bislang wurden knapp 80 ihrer Spielstätten bewertet. Alle Entertainment-Center erhielten mit durchschnittlich 93 von 95 möglichen Punkten beste Bewertungen und qualifizierten sich als „Vorbildliche Spielstätte“. Der Golden Jack des Monats Mai ist bereits der siebte Golden Jack, mit dem Löwen Play ausgezeichnet­ wurde.

(Quelle: games & business, Juni 2009)