Dachverband

Wunstorf

Triangel Casino

Im Februar ging der Golden Jack an das Triangel Casino Wunstorf. Nicht nur das ansprechende Innendesign und das kompetente Personal überzeugten die Spielstättenbewertungskommission. Vor allem die gelungene Mischung an Unterhaltung wurde positiv benotet.


Am 23. Februar 2011 wurde das Triangel Casino Wunstorf als besonders vorbildliche Spielstätte mit der höchsten Auszeichnung der Unterhaltungsautomatenbranche, dem Golden Jack, ausgezeichnet. Klaus Heinen, Leiter der Spielstättenbewertungskommission, und Dirk Lamprecht, AWI-Geschäftsführer, überreichten die Statue an die Familie Lücker, Betreiber des traditionellen Familienunternehmens Triangel Entertainment GmbH in Wunstorf.

Gemeinsam mit Freunden, Lieferanten, Partnern und Vertretern der Branche, darunter Heinz Basse vom Vorstand des Automaten-Verbandes Niedersachsen e. V., feierte die Familie die Verleihung des Golden Jack.

 

Künstlerische Vielfalt

Das Triangel Casino Wunstorf liegt verkehrstechnisch günstig, direkt im Gewerbegebiet Wunstorf-Süd. Parkplätze gibt es reichlich und auch mit der S-Bahn ist die Spielstätte gut erreichbar, da sie sich gegenüber des Wunstorfer Bahnhofs befindet. Das Gebäude selbst ist modern und passt sich gut in die Umgebung ein. Neben der Spielstätte gibt es ein Bowlingcenter, so dass sich das Triangel Casino Wunstorf als modernes Entertainment-Center in guter Nachbarschaft befindet.

„Für die Auszeichnung mit dem Golden Jack war die gesamte Innenausstattung, aber auch das Angebot an Unterhaltungsgeräten der Spielstätte ausschlaggebend“, erläutert der Leiter der Spielstättenbewertungskommission. Die Spielstätte besteht seit 2005 und wurde 2010 durch die Triangel Entertainment GmbH übernommen und nach einem Komplettumbau im Juli 2010 wieder eröffnet. Die Innengestaltung zeichnet sich durch eine sachliche Linie aus. „Uns war es wichtig, dass die Räume hell und freundlich gestaltet sind, ohne viel Schnick schnack“ erklärte Olaf Lücker, einer der Inhaber der Triangel Entertainment GmbH. Nur an den Wänden der Spielstätte stechen Repliken von Ölgemälden und Kunstdrucken von bekannten Künstlern, berühmte Motive von den Blues Brothers, Charlie Chaplin und Marilyn Monroe sowie Stilrichtungen wie Pop Art hervor. Die Wandfarbe variiert in verschiedenen Gelbtönen – mal satter, mal blasser – kombiniert mit Rot an Deckenkonstruktionen und dem Mobiliar. Im Gegensatz hierzu sind die Teppichböden in grau-blau gehalten. Silbergraue Wandpaneele sowie silberne Internetkugeln runden das angenehme Ambiente noch ab.

 

Vielseitige Unterhaltungsmöglichkeiten

„Der andere Punkt, der die Spielstättenbewertungskommission für das Triangel Casino Wunstorf eingenommen hat, ist die Mischung von klassischen Unterhaltungsspielgeräten wie Billard mit Internetplätzen, Touch-Screen- und Geld-Gewinn-Spiel-Geräten“, begründet Klaus Heinen die Vergabe des Golden Jack an das Triangel Casino Wunstorf. „Mit knapp 600 Quadratmetern Fläche hätten die Betreiber vom Gesetzgeber her weitaus mehr Geräte aufstellen dürfen“, sagt er. Aber sie setzten eher auf eine gute Mischung an Unterhaltung mit viel Bewegungsfreiheit für den Gast. Die beiden Billardtische stehen in einem separaten Raum, der ganz im Stil der klassischen Billardsalons gestaltet ist. Die gesamte Spielstätte zeichne ein stimmiges Konzept aus, meint Heinen weiter.

 

Kompetentes Personal

Dazu gehöre auch das Team der Spielstätte. Sieben erfahrene Mitarbeiter sorgen unter Leitung der Spielstättenleiterinnen Angelika Asweh und Martina Lengler für das Wohlbefinden der Spielgäste. Geöffnet ist das Triangel Casino Wunstorf montags bis samstags von 10:00 bis 6:00 Uhr und am Sonntag von 11:00 bis 6:00 Uhr.

Die Lückers sind ein traditionsreiches Familienunternehmen, das seit über fünfzig Jahren am Markt agiert. Uwe, Olaf und Tim Lücker kümmern sich erfolgreich um die Geschicke der Firma. Zurzeit betreiben sie 11 Spielstätten in und um Hannover und beschäftigen 60 Mitarbeiter. Für die Mitarbeiter werden regelmäßige interne sowie externe Schulungen durchgeführt. „Nur wenn das Personal professionell, sorgsam und mit dem nötigen Fachwissen ausgestattet ist, können wir garantieren, dass der Gast so behandelt wird wie es sein soll“, erläutert Uwe Lücker. Von den Schulungen der Mitarbeiter profitierten letztendlich beide: das Unternehmen ebenso wie der Gast, betont er. Der Golden Jack ist der zweite, den das Unternehmen erhält.