Dachverband

Seelze

Funny World Spielhalle

Im Oktober 2016 eröffnete Hendrik Dürschlag die komplett renovierte Funny World-Spielhalle mitten in Seelze, Ortsteil Letter. Das Funny World ist eine von 15 Spielstätten des Familienunternehmens, mit Spielhallen in Niedersachsen und im Land Brandenburg.

 
 


„Für mich war schon früh klar, dass ich in den Familienbetrieb einsteige“, erzählt Hendrik Dürschlag. Das Unternehmen Intermedia GmbH gründeten seine Eltern 1990; damals hatte die Familie noch 250 Aufstellplätze in der Gastronomie. 1995 eröffnete man die erste Spielhalle. „In den Ferien habe ich immer schon bei meinen Eltern im Betrieb gejobbt – mal als Aufsichtspersonal oder später dann als Techniker.“ Nach seinem Studium des International Managements begann Hendrik Dürschlags Karriere bei der Intermedia GmbH.


Der Standort in Seelze / Letter war schon länger im Besitz der Familie Dürschlag. „Das Ordnungsamt hatte die Fläche der Spielhalle nachgemessen und festgestellt, dass sie nicht mit der eingetragenen Fläche übereinstimmte – der alte, genehmigte Grundrissplan war falsch. So mussten wir von acht Geräten zwei abbauen; das war wenig wirtschaftlich für uns. Daher haben wir uns zum Umbau entschlossen, um mehr Platz zu gewinnen.“ Mit ar-te ladenbau hat die Familie Dürschlag bereits fünf Hallen umgebaut bzw. renoviert. „Wir sind mit dem Unternehmen hoch zufrieden“, sagt Hendrik Dürschlag. „Wir vertrauen uns und die Arbeit ist wirklich exzellent!“ Christine Preiss von ar-te ladenbau ergänzt: „Die Spielhalle in Seelze war in die Jahre gekommen. Wir haben Wände herausgenommen, um den Platz zu vergrößern, so dass 10 Geldspielgeräte hereinpassen.“ Die Familie Dürschlag habe dabei ganz auf die Vorschläge der Spezialisten aus Wuppertal vertraut.

Gute Atmosphäre


„In unseren Spielhallen legen wir gro­ßen Wert auf die Atmosphäre – der Gast soll sich jederzeit wohlfühlen!“ Dies sei ar-te ladenbau richtig gut gelungen, erklärt Hendrik Dürschlag. „Unser Frauenanteil hat sich nach dem Umbau deutlich erhöht: 15 Prozent mehr Frauen kommen nun zu uns.“ Einen großen Teil dieses Wohlfühlklimas verdankt Dürschlag seinen drei Mitarbeitern. „Unser Personal ist sehr aufmerksam, höflich und zuvorkommend. Gleichzeitig machen sie aber auch klar, dass sie Aufsichtspersonen sind und keine Kumpel von nebenan. Schließlich verlangt das Gesetz von unserem Personal wirklich viel. Und wir leben das Sozialkonzept.“

Mitten im Klageverfahren


Hätte die TÜV-Zertifizierung in Niedersachsen Auswirkungen auf die Beantragung einer glücksspielrechtlichen Erlaubnis, wäre er sofort dabei, sagt Hendrik Dürschlag. Aber Stand heute muss er fünf Spielhallen schließen – so will es das Losverfahren. „Natürlich habe ich dagegen geklagt, schließlich bedroht das doch meine Existenz!“ Da sei es gut, dass die Intermedia GmbH als zweites Standbein die Vermittlung von Immobilien hat – denn wer weiß, wie die Klagen gegen das Losverfahren in Niedersachsen ausgehen..“ 

(Quelle: games & business, März 2017)