Dachverband

Delmenhorst

Big Cash Casino

Mit dem neuen Big Cash Casino eröffnete in Delmenhorst eine Spielstätte der besonderen Art. Dabei setzt der Betreiber nicht nur auf modernes Casino-Ambiente, sondern will bei den Spielgästen auch mit gutem Service punkten.

 
 


„Wir möchten hier ein eher ‚gesetztes Publikum‘ ansprechen“, beschreibt Jörg Waldeck das Konzept, das hinter dem Big Cash Casino in der Friedrich-Ebert-Allee in Delmenhorst steckt. Aus diesem Grund ist der Zutritt zu der gerade eröffneten Spielstätte erst ab 25 Jahren gestattet. Einige Stammkunden aus anderen Spielstätten hätten ihn auf diese Idee gebracht. „Die Gäste wollen ungestört spielen können - diesem Wunsch haben wir jetzt entsprochen.“ Deshalb verzichte man an diesem Standort auch völlig auf Unterhaltungsgeräte oder Internet-Terminals, um jegliche Störgeräusche zu vermeiden.

Das Big Cash Casino ist bislang die einzige Spielstätte von Waldeck Automaten in Delmenhorst, in der man ein ausgesprochenes Casino-Konzept verfolgt. Auch damit würde man den Ansprüchen der eher älteren Kundschaft genügen, erklärt der Unternehmer. Und dem Namen Casino wird man hier allemal gerecht: Die beiden 8er-Konzessionen finden in einem wahrlich hochwertigen Ambiente ihren Platz. Edle Materialien sollen eine angenehme Atmosphäre schaffen. Denn auch das habe schließlich positive Auswirkungen auf die Verweildauer der Gäste.


Liebevolle Accessoires

Dabei spielten auch die vielen liebevollen Dekorations-Details eine Rolle, die das Casino-Flair unterstreichen. So steht direkt im Eingangsbereich zu einer der beiden Konzessionen ein detailgetreu nachgebildeter Tresor, dessen geöffnete Tür den Blick auf einen Stapel Goldbarren freigibt. „Die Barren sind leider nicht echt“, schmunzelt der Unternehmer. Sie seien, wie auch der Tresor, das Werk eines ortsansässigen Schreiners. Und auch für die zweite Konzession hat er sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Hier findet sich zur Dekoration ein echter Pokertisch - auch das soll bei den Spiel­gästen authentische Casino-Atmosphäre entstehen lassen.

Vom großen Counter aus, der die beiden Bereiche voneinander trennt, hat das Spielstättenpersonal die über 200 Quadratmeter gut im Blick. Die Angestellten kümmern sich liebevoll um die Belange der Gäste und versorgen sie mit kleinen Snacks und Getränken. Denn der Service werde hier, wie an den anderen Standorten des Unternehmens auch, sehr groß geschrieben. Waldeck: „Das ist Teil unserer Firmen-Philosophie. Die Mitarbeiter sollen den Gästen jeden Wunsch von den Lippen ablesen.“ Nicht zuletzt deshalb seien die Angestellten am Gesamtumsatz beteiligt. Dadurch seien sie viel engagierter bei der Sache. „Denn der Service am Kunden ist das A und O, um sich von den Wettbewerbern abzuheben. Schließlich sind die Geräte heute überall gleich“, erklärt er.


Verbund bringt Vorteile

Aus diesem Grund ließ er seine Teams bereits schulen, um sie fit für den Arbeitsalltag zu machen. Dabei vertraute er auf die Mitarbeiterschulungen, die vom Marketingverbund Big Cash angeboten werden. „Die beiden Schulungstage haben sich wirklich gelohnt, denn hier konnte ganz individuell auf die Anforderungen am Standort eingegangen werden.“

Und auch sonst sei die Mitgliedschaft bei Big Cash eine echte Erleichterung in der Praxis. „Was wir uns früher an Werbemitteln für eine Themen-Woche oder ein Event mühsam zusammensuchen mussten, bekommt man als Mitgliedsunternehmen nun ganz automatisch“, erklärt der 46-Jährige. Gerade zur Eröffnung des Big Cash Casinos in Delmenhorst habe er davon sehr profitiert. Durch den Verbund habe man völlig neue Marketingmöglichkeiten und könne die Werbung ganz gezielt auf die Kunden zuschneiden. Und bei diesen wird sich das neue Big Cash Casino in Delmenhorst jetzt ganz sicher auch schnell herumsprechen.

(Bericht aus games & business Dezember 2008)