Dachverband

Regensburg

Spielstation

Der „Branchen-Oskar“ des Monats Juli 2009 ging an die Spielstation Regensburg. Die Spielstätte wird von der Schmidtgruppe betrieben und überzeugte die Spielstättenbewertungs-Kommission um Klaus Heinen durch ihre konzeptionelle Umsetzung.


Am 16. Juli war an der Dechbettener Brücke große Feierstimmung angesagt. Die Spielstätte bekam ihren ersten Golden Jack verliehen. Die Spielstation Regensburg der Schmidtgruppe erhielt die höchste Auszeichnung der Branche für ihr hervorragendes Konzept. Klaus Heinen, Leiter der Spielstättenbewertungs-Kommission, und Dirk Lamprecht, Geschäftsführer der AWI Automaten-Wirtschaftsverbände-Info GmbH, übergaben den Golden Jack und die Urkunde an Ruth Masson-Goodwin, zuständige Gebietsleiterin, und ihr Team.


Motiviertes Team

Die Gebietsleiterin sieht in der höchsten Branchenauszeichnung für Spielstätten eine Bestätigung der Philosophie der Spielstationen der Schmidtgruppe. „Wir wollen den Spielsinn der Menschen in all seinen Facetten durch ein innovatives Angebot an Unterhaltungsautomaten ansprechen“, erklärt Masson-Goodwin.

„Ein ‚königlicher’ Kundenservice durch ein qualifiziertes und motiviertes Team hat dabei oberste Priorität.“ Der Spielgast stehe im Mittelpunkt, denn er wolle seine freie Zeit genießen, so Masson-Goodwin weiter. So erklärt sich auch das Motto der Spielstationen: „Hier bin ich König - spannend spielen, spielend entspannen.“


Großes Unterhaltungsangebot

Bei herrlichstem Sommerwetter waren zahlreiche Gäste gekommen, um an der feierlichen Übergabe teilzunehmen. „Wir haben uns für die Spielstation in Regensburg entschieden, weil hier einfach alles stimmt“, erläutert Heinen die Entscheidung der Bewertungskommission. Auf den 770 Quadratmetern bietet die Regensburger Spielstätte eine große Auswahl moderner Unterhaltungsspielgeräte mit Gewinnmöglichkeit sowie Internettische. Neben alkoholfreien Erfrischungsgetränken offeriert das Serviceteam den Spielgästen diverse Kaffeespezialitäten, Donuts, Croissants, Brötchen und eine ganze Menge kleiner, wohlschmeckender Naschereien.


Ansprechendes Design

In dem hochmodernen Einrichtungskonzept mit viel Licht, unterschiedlichsten Materialien sowie aufwendigen Designelementen ist Blau die hervorstechendste Farbe, ganz im Sinne des Schmidt-De­signs. Der Standort direkt an der Bundesstraße wirkt von außen funktional-modern. Das Ambiente in der Spielstation ist einladend, ob am Tag oder in der Nacht. 23 Stunden täglich stehen dem Gast der freundliche und außerordentlich fachkompetente Service des Teams zur Verfügung.

„In der Schmidtgruppe legen wir sehr viel Wert auf die Fortbildung und Weiterqualifizierung unserer Mitarbeiter“, erzählt die Gebietsleiterin. „Wir schulen nicht nur, sondern sind auch im Ausbildungsbereich sehr engagiert“, so Masson-Goodwin weiter. Derzeit bildet die Schmidtgruppe als von der IHK anerkannter Ausbildungsbetrieb zehn Automatenfachfrauen und -männer aus sowie drei Bürokauffrauen. Im August beginnen auch bei der Schmidtgruppe die neuen Auszubildenden. „Es werden 20 Azubis für den neuen Beruf des Automatenkaufmanns beziehungsweise -frau beginnen, und drei weitere Bürokauffrauen erhalten ebenfalls eine Lehrstelle in der Schmidtgruppe“, erläutert Masson-Goodwin.

„Der vierte Golden Jack für die Schmidtgruppe unterstreicht die unternehmerischen Qualitäten der gesamten Gruppe, exemplarisch an der Regensburger Spielstation“, sagt AWI-Geschäftsführer Dirk Lamprecht. „Unternehmen der Branche, die sich ihrer Verantwortung gegenüber dem Gast in puncto Ambiente, Ausstattung, und Service, aber ebenso beim Jugend- und Spielerschutz bewusst sind, die dafür stehen, dass sie die gesetzlichen Rahmenbedingungen einhalten und darüber hinaus in die Zukunft in Form von Ausbildungsplätzen und der Weiterbildung ihrer Mitarbeiter investieren, sind würdige Träger unserer Auszeichnung“, erklärt Lamprecht.

„Wir freuen uns über den ,Branchen-Oskar’, weil er auszeichnet, was Grundlage unseres unternehmerischen Erfolges ist“, erläutert Axel Schmidt, Geschäftsführer der Schmidtgruppe im nordrhein-westfälischen Coesfeld. „Neben dem ausgeprägten Servicegedanken haben Dienstleistungsbereitschaft, natürliche Freundlichkeit und Offenheit, aber auch Sachkenntnis der angebotenen Spielgeräte oberste Priorität für die einzelnen Teams in den Spielstuben und Spielstationen unseres Unternehmens“, so Schmidt weiter. „Die mehrfache Auszeichnung mit einem Golden Jack war für uns auch Motivation und Ansporn, ein Sozialkonzept zu etablieren.“


Einhaltung des Spielerschutzes

Darin kommen auch dem Spielerschutz und der Prävention eine wichtige Rolle zu: „Daher haben wir als erstes Unternehmen der Branche ganz aktuell Präventionsbeauftragte intensiv ausgebildet, die wir jetzt einsetzen können“, so Robert Hess, Sprecher der Schmidtgruppe. Spielgäste sollen für einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Unterhaltungsspiel sensibilisiert werden und gegebenenfalls Hilfestellungen finden.

Die Spielstation Regensburg ist eines von über 160 Entertainment-Centern der Schmidtgruppe. Das Unternehmen beschäftigt bundesweit über 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. 

(Quelle: games & business, August 2009)