Dachverband

Memmingen

Casino am Ring

Das Casino am Ring in Memmingen lässt seine Gäste in verschiedene Welten abtauchen. Schon kurz nach der Eröffnung der Spielstätte von Aufstellunternehmer Werner Eder zieht deren ungewöhnliches Ambiente viele in seinen Bann.

 
 


Seit Anfang Juni 2009 lädt das Casino am Ring in Memmingen zu einem Freizeitvergnügen in außergewöhnlichem Ambiente ein. Auf insgesamt 600 Quadratmetern erwarten den Gast drei  thematisch unterschiedliche Bereiche, die mit den modernsten Unterhaltungsgeräten ausgestattet sind. Schon beim Betreten der Spielstätte präsentieren sich dem Gast die ersten optischen Highlights. Der Weg in die Spielstätte führt ihn über einen mondänen Treppenabgang, der von einem schneeweißen Säulengeländer gesäumt und mit ansprechenden Leuchtbildern dekoriert ist. Am Treppenabsatz betritt er gleich den ersten Spielbereich, das Blue Casino. Ganz seinem Namen entsprechend präsentiert sich dieser Bereich ganz in Blau. Ein leise plätschernder Brunnen schafft zusätzlich Atmosphäre, die zum Verweilen einlädt. Der Betreiber der Spielstätte Werner Eder ist schon seit über 30 Jahren in der Branche tätig. Angefangen hatte alles mit der Gastronomieaufstellung, bis dann die erste Spielstätte folgte.

Das Casino am Ring ist eine von vier Spielstätten, die von Werner Eder im Münchner Raum betrieben werden. Bei seinem neuesten Objekt überließ der Aufstellunternehmer in Sachen Einrichtung nichts dem Zufall und beauftragte die Ideen-Fabrik mit der optischen Gestaltung der Spielstätte. Das Unternehmen aus dem Unterallgäu hat dabei ganze Arbeit geleistet.


Sachlichkeit in Blau 

Zum einen ist dort das Blue Casino, das durch seine geschickt ausgeleuchteten Akzente und seine gekonnt arrangierte Einrichtung besticht. Doch gleich einen Raum weiter erwartet den Gast ein ganz anders Bild. Nach der Sachlichkeit des Blue Casinos wird er nun von der opulenten Eleganz des Orients überrascht. Der zweite Spielbereich Casino 1001 entführt den Gast in eine orientalische Umgebung. Hier dominieren warme Töne. Ein dunkles Rot an den Wänden oder ein beigefarbener Teppich mit Ornamenten erinnern an einen Palast aus 1001 Nacht. Dieses Gefühl wird zudem noch durch verschnörkelte Bögen, verspielte Nischen  und eine arabische Optik verstärkt. Durch den Einsatz von Lichtquellen, die weiches Licht erzeugen, erschuf die Ideen-Fabrik ein Ort, der Ruhe und Behaglichkeit ausstrahlt.


Interessantes Unterhaltungsangebot 

Nicht nur das Ambiente ist vielfältig und lässt dem Gast die Freiheit auszusuchen, in welchem Bereich er sich am wohlsten fühlt. Auch das Spielangebot ist breit gefächert und lässt keine Wünsche offen. Es stehen ein Billardtisch, 4 Trendy-Terminals, 4 Internetplätze sowie 36 Geldgewinn-Spielgeräte zur Auswahl.

Das Publikum, das zu seinem Spielvergnügen ins Casino am Ring kommt, ist bunt gemischt. „Wir haben auch viele weibliche Gäste“, freut sich Werner Eder. Ihm ist es wichtig, seinen Gästen eine herzliche und familiäre Atmosphäre zu bieten. Auch die Erreichbarkeit des neuen Casinos in Memmingen ist komfortabel. Es liegt direkt an einer Autobahnabfahrt und verfügt aufgrund seiner Nachbarschaft zu einem Discounter über ausreichend Parkmöglichkeiten.


Familiäre Atmosphäre

Das siebenköpfige Team um Spielstättenleiterin Hannelore Weber serviert seinen Gästen kostenlose Getränke und kleine Snacks. Neben den sachlich-schlichten und opulent-orientalischen Bereichen hat die Spielstätte noch einen dritten Raum zu bieten, der dem Gast eine ganz außergewöhnliche Umgebung offenbart. „Der dritte Spielbereich ist ungewöhnlich und kultig“, findet der Betreiber. „Das Rocked Casino entführt unsere Gäste zurück in die Steinzeit. Die Geldgewinn-Spielgeräte sind hier eingebettet in die Tiefen einer Höhle. Die Wände sind mit Malereien versehen, die das Höllenfeeling nochverstärken.“

Obwohl das Casino am Ring in Memmingen erst seit kurzem seine Pforten geöffnet hat, ist Werner Eder schon jetzt sehr zufrieden mit der Resonanz seiner Gäste. Um sein Casino am Ring schon vor der Eröffnung bekannt zu machen, hatte der Betreiber intensive Öffentlichkeitsarbeit betrieben. Es wurden Anzeigen geschaltet, Plakate aufgehängt oder per SMS Einladungen an Stammgäste verschickt. „Nach den ersten Wochen können wir wirklich schon eine positive Zwischenbilanz ziehen“, freut sich Eder. Das Casino am Ring in Memmingen spricht die Gäste an.

(Bericht aus games & business Juli 2009)