Dachverband

Landshut

Spielstation

In der Spielstation in Landshut ist jeder Gast ein König. Denn das Motto der Spielstätte, die von der Schmidtgruppe betrieben wird, lautet: „Hier bin ich König“. Dafür sorgen nicht nur freundliche Servicekräfte, sondern auch die edle Einrichtung.

 
 


„Hier bin ich König“, lautet das Motto der Spielstation in Landshut. Und um Gästen dieses Gefühl schon vor Betreten der Spielstätte zu geben, glänzt eine gelbe Königskrone über dem Eingang. Diese ist zugleich das Logo der Schmidtgruppe, des Betreibers der modernen Freizeiteinrichtung. Das Symbol der Königskrone findet sich überall in der Spielstation wieder. Auch auf den Teppichen im Eingangsbereich. Von dort aus gelangt der Gast in das Herz des Entertainmentcenters. Hier befindet sich der prunkvolle Ser­vicebereich, die Theke. Sie ist in edlem Perlmutt-Lack gehalten und glänzt mit einer offenen Bauweise. Dieser Servicebereich empfängt „Könige“ darüber hinaus mit glänzendem, schwarzem Granit. Damit hebt sich die Freizeiteinrichtung eindrucksvoll von anderen ab.


Gestaltung vom Profi

Für die Schmidtgruppe war diese Betonung der Unterscheidungsmerkmale zu anderen Spielstätten wichtig. Denn in der Umgebung des Entertainmentcenters befinden sich auch noch zwei weitere Freizeitcenter. Um das Ziel einer klaren Abhebung zu erreichen, setzte das Coesfelder Unternehmen auf einen Profi in Sachen Einrichtung. „Mit Johannes Schally, Geschäftsführer ar-te Ladenbau in Wuppertal, haben wir einen erfahrenen und äußerst kompetenten Fachmann gefunden“, so Burkhard Revers, Geschäftsführer der Schmidtgruppe. „Er setzte unsere Wünsche und Vorgaben für eine brillante Einrichtung sowie auch eigene einfallsreiche Ideen effektiv und rasch um.“


Bunte Unterhaltung

Die Umsetzung erfolgte in weniger als einem Monat. In dieser Zeit kreierte Schally in dem rund 1.100 Quadratmeter großen Komplex eine Spielstätte mit fünf Konzessionen - jede davon in einem anderen Farbton. Die konsequente Farbgebung in Blau-Violett, Türkis, Pastell, Gelb oder Rot spiegelt im Gewerbegebiet der kreisfreien Stadt Landshut die Kreativität bei der Einrichtung wider. „Kreativität und Innovationen waren und sind die Basis und der Motor bei der Realisierung neuer Spielstätten“, so Revers. Wie der Geschäftsführer der im Jahr 1985 von Ulrich Schmidt gegründeten Firma sagt, wurde auch darauf Wert gelegt, dass neue Gerätetypen einfach und leicht zu integrieren sind.


Wohnliche Gestaltung

Die Atmosphäre und das Ambiente in der Spielstation sind wohnlich gestaltet. Sie bietet auch Plätze zum Entspannen, an denen Gäste sich untereinander austauschen oder nach dem Spiel noch gemütlich einen Kaffee trinken können. „Von den Gästen bekommen wir seit der Eröffnung nur positive Rückmeldungen zur Einrichtung“, so Revers. „Dass zeigt, dass die Entscheidung, ar-te Ladenbau zu beauftragen, die richtige Wahl war.“

(Quelle: games & business, September 2008)