Dachverband

Singen

FAZZ Freizeit- und Erlebniszentrum

Es ist die Kombination aus Spielstätte, Bowlingcenter und Erlebnisgastronomie, die das FAZZ - Freizeit- und Erlebniszentrum in Singen so erfolgreich macht. Ein weitläufiger Fitness- und Wellnessbereich rundet das Angebot ab.


Angefangen hat im FAZZ - Freizeit- und Erlebniszentrum alles durch einen Zufall: Frank Mattes, geschäftsführender Gesellschafter der Willy Mattes GmbH, wollte im süddeutschen Singen eigentlich nur eine Spielstätte eröffnen. Der Unternehmer, der den Automatenaufstellbetrieb seines Vaters vor über 20 Jahren übernahm, fand sofort Gefallen an dem leer stehenden, mehrstöckigen Gebäude im Industriegebiet der Stadt. „Gleich auf mehreren Stockwerken“ sollte es hier für die Gäste Unterhaltungsautomaten mit und ohne Geldgewinn-Möglichkeit geben, erinnert sich Mattes. Doch die Stadtverwaltung Singen machte dem 47-Jährigen einen Strich durch die Rechnung: „Für eine reine Spielstätte haben wir hier keine Genehmigung erhalten. Deshalb musste schnell eine Lösung gefunden werden, wie wir die Fläche dieses riesigen Gebäudes nutzen können.“

Gemeinsam mit einer Investorengruppe nahm er die Herausforderung an und entwickelte schließlich ein außergewöhnliches Konzept, das seit der Eröffnung im Jahre 2000 für den anhaltenden Erfolg des FAZZ verantwortlich ist: Frank Mattes schaffte auf insgesamt mehr als 2.500 Quadratmetern ein Freizeit- und Erlebniszentrum, das verschiedene Angebote unter einem Dach vereint.


Bunter Geräte-Mix

Im Erdgeschoss des Freizeit- und Erlebniscenters hat die Spielstätte ihren Platz gefunden. Sie bildet das Herzstück des FAZZ in Singen. Auf weit über 200 Quadratmetern gibt es hier einen bunten Mix aus Geldspielern und verschiedenen Unterhaltungsautomaten. So finden die Gäste neben 12 Geldgewinn-Spielgeräten unter anderem einen Billardtisch, einen Fahrsimulator und Merkur-Trendy-Touchscreen-Geräte. Außerdem können sie über einen Flachbildfernseher die aktuellsten Sportereignisse verfolgen. Das erhöhe ihre Verweildauer beträchtlich.

Aktuellen Sport gibt es auch gleich nebenan im „Steak-‘n-Ribs“-Restaurant des Hauses. Außergewöhnlich erscheint, dass Frank Mattes hier den Betrieb der Gastronomie unterverpachtet hat. Dadurch hat er ganzjährig konstante Einnahmen und ist nicht den teilweise hohen Umsatzschwankungen der warmen Sommermonate ausgesetzt. Außerdem spare dies natürlich Personalkosten.

Zusätzlich hat Frank Mattes auf den 1.000 Quadratmetern Gesamtfläche ganze 18 Billardtische untergebracht. Außerdem gibt es hier noch fünf Darts-­Geräte, die ebenfalls aus der Automatenaufstellung von Frank Mattes stammen.

 

Bowling Teil des Konzepts

Im Gesamtkonzept des FAZZ spielt darüber hinaus auch das Thema Bowling eine tragende Rolle. Das „US Bowling“-Center im Untergeschoss bietet 14 Bahnen und erstreckt sich über eine Gesamtfläche von nahezu 1.300 Quadratmetern.

Wie auch im Restaurant, ist der gastronomische Teil des Centers unterverpachtet. Einzig die Einnahmen aus der Bahnmiete und dem Schuhverleih werden zwischen dem gelernten Diplom-Kaufmann und den Pächtern aufgeteilt.

Die oberen Stockwerke des Hauses sollen das Gesamtangebot des FAZZ abrunden: Hier finden die Besucher einen weitläufigen Fitness- und Wellnessbereich sowie einige externe Firmen. Die Investorengruppe um Frank Mattes stellt hierfür aber lediglich die Räumlichkeiten zur Verfügung.

„Alles in allem profitieren wir natürlich von der verkehrsgünstigen Lage und der Nähe zu einer Diskothek“, erklärt Frank Mattes das Gesamtkonzept des FAZZ. Weit und breit gebe es kein vergleichbares Freizeitangebot. Erst im knapp 70 Kilometer entfernten Friedrichshafen gebe es seit einiger Zeit ein ähnlich erfolgreiches Konzept. Doch auch dieses Freizeitzentrum gehört Frank Mattes - und das ist ganz sicher kein Zufall.

(Quelle: games & business, März 2009)