Dachverband

Waiblingen

Casino Magic

Das Waiblinger Casino Magic wurde von der Ideen-Fabrik gestaltet und zeichnet sich durch ein außergewöhnliches Design-Konzept aus. Außerdem punktet der Betreiber bei den Kunden durch aktuelle Geräte und guten Service.

 
 


Mit dem Casino Magic hat Karakostas Automaten eine ganz besondere Spielstätte in Waiblingen eröffnet. Inmitten der malerischen Altstadt passt sich das rund 70 Quadratmeter große Objekt dabei wunderbar in die historische Umgebung der schwäbischen Kreisstadt ein. So verfolgt man im Inneren der Spielstätte, die sich über zwei Etagen erstreckt, ein komplett neues Design-Konzept, mit dem man die Gäste ansprechen möchte.

Den Mittelpunkt dieser 12er-Konzession bildet eine lebensgroße Skulptur der Siegesgöttin Nike. Wie ihr historisches Vorbild  aus der griechischen Mythologie wird sie ohne Kopf dargestellt und zieht bereits im Eingangsbereich die Blicke der Spielgäste auf sich.


Überzeugendes Konzept 

Bei der Innenraumgestaltung vertraute man auf die Dienste der Westernheimer Ideen-Fabrik, mit der man bereits zahlreiche andere Objekte gemeinsam geplant und realisiert hat. So entstand zum Beispiel im selben Gebäude, nur ein Stockwerk über dem Casino Magic, bereits im Jahr 2005 das Cosmoplay. Dort warten weitere zwölf Geldgewinn-Spielgeräte auf die Spielgäste. „Wir waren von dem Konzept derart überzeugt, dass wir an dieser Stelle jetzt noch ein Objekt eröffnen wollten“, erklärt Agapios Karakostas, der Geschäftsführer des Unternehmens. 

Und der Aufwand hat sich gelohnt: Schließlich erstrahlt das Casino Magic in hellen, freundlichen Farben. Zwei großformatige, hinterleuchtete Wandbilder und zahlreiche indirekte Lichtquellen sowie Deckenabhängungen und Lichtbänder sorgen für eine perfekte Stimmung. Die Oberflächen der Einrichtungsgegenstände wie zum Beispiel Modulwände oder auch die Theke, erstrahlen in edlen Goldtönen und glänzendem Schwarz. Der Clou der Inneneinrichtung ist jedoch der Teppich. Das Motiv wurde eigens nach den Vorstellungen von Agapios Karakostas designt. Karakostas: „Ich wollte einen Teppich, den man nicht überall findet - er sollte etwas ganz Besonderes sein.“ Und das ist den Designern der Ideen-Fabrik zweifelsohne gelungen, denn das Muster passt sich nahtlos in das edle Ambiente der Spielstätte ein. 

Beim Unterhaltungsangebot setzt Agapios Karakostas ausschließlich auf moderne Geldgewinn-Spielgeräte: „Die Geräte müssen immer auf dem neuesten Stand sein, damit man Erfolg haben kann.“ Auf Unterhaltungsgeräte verzichte er hingegen momentan noch völlig, obwohl er in Zukunft gerne das ein oder andere Gerät unterbringen würde.


Kunde ist König 

Beim Service stellt der Unternehmer den Spielgast in den Mittelpunkt: „Der Kunde ist König - er muss sich bei uns ganz einfach rundherum wohlfühlen.“ Und dessen kann man sich im Waiblinger Casino Magic ganz sicher sein, denn Agapios Karakostas setzt auf eine umfangreiche Schulung seiner Mitarbeiter. „Gerade, wenn sie ganz neu in diesem Geschäft sind, ist eine Mitarbeiterschulung unerlässlich“, erklärt er. Hier lernten sie alle wichtigen Details im Umgang mit den Gästen. Vor allem bei der Konfliktbewältigung sei es wichtig, besonnen zu Werke zu gehen, damit sich die Situation beruhige.

Zu Kundenbindungszwecken gebe es im Casino Magic Gutscheine und ab und an kleinere Verlosungen. Einen weiteren Service hält Agapios Karakostas für die Kunden bereit, die keinen seiner kostenlosen Parkplätze direkt vor der Tür bekommen. Für sie übernimmt er ab und an schon einmal die geringe Parkgebühr der Ladengeschäfte gegenüber.

(Quelle: games & business, Januar 2009)