Dachverband

Heimsheim

Spielstation

Die Spielstation in Heimsheim erhielt für ihr herausragendes Konzept den Golden Jack des Monats November 2008. Die Spielstätte überzeugte mit ihrem innovativen Design die Spielstättenbewertungs-Kommission.

 
 
 


Erst Anfang Mai wurde das Entertainmentcenter eröffnet. Die Spielstätte liegt verkehrsgünstig direkt an der Autobahn A8 zwischen Stuttgart und Ludwigsburg in einem neu entstandenen Gewerbegebiet. Bei der Einrichtung der Spielstation bewies die Schmidtgruppe erneut viel Gespür für den Zeitgeist sowie die Bedürfnisse und Wünsche der Kunden. Ganz im Sinne der Grundbausteine der Unternehmensphilosophie - Innovation und Kreativität - gibt sich die Gruppe nicht mit bisherigen Erfolgen zufrieden, sondern entwickelt die Gestaltungskonzepte der neu zu eröffnenden Spielstätten stetig fort.


Neueste Bauweise

Neben den bewährten, unverwechselbaren visuellen Kommunikationsmitteln, nämlich dem König als Sympathieträger sowie der Krone als Markenzeichen, wurden bei der Spielstation die neueste Bauweise sowie die aktuellen Standards der Schmidtgruppe umgesetzt. Auf 888 Quadratmetern bietet die Spielstätte eine große Auswahl von modernen Unterhaltungsspielgeräten mit Gewinnmöglichkeit, PC- und internetbasierte Spiel- und Informationswelten sowie Wissens- und Strategiespiele an. Das hochmoderne Einrichtungskonzept mit kräftigen Farben, verspiegelten Flächen, unterschiedlichsten Materialien sowie aufwendigen Designelementen wird durch einen besonderen Clou unterstrichen: Innerhalb der Räumlichkeiten sorgen farbwechselnde Lichteffekte für überraschende atmosphärische Variationen.


Fachkompetente Mitarbeiter

Besonderen Anteil an dem überaus gelungenen Gesamtkonzept der Spielstation in Heimsheim haben die sieben Mitarbeiter um die Gebietsleiterin Rita Eisfeld sowie die Vertriebsleiterin Gudrun Klerner. Durch den freundlichen Service sowie Fachkompetenz des Personals wird für die Besucher der Spielstation jeder Aufenthalt zu einem besonderen Erlebnis. Hinter all dem steht der Unternehmensanspruch der Schmidtgruppe, dass Fachkompetenz nur durch kontinuierliches Lernen und stetige Fortbildung erlangt werden kann. Aber auch die konsequente Umsetzung spielt hierbei eine entscheidende Rolle. Entsprechend viel Wert wird auf Schulungsmaßnahmen und Trainingsseminare gelegt, in deren Mittelpunkt die Kundenorientierung sowie die interne Teamentwicklung stehen. „Wir sind uns des Stellenwertes unserer Mitarbeiter sowie der Verantwortung gegenüber unseren Kunden bewusst. In Ersterem sehen wir unser wichtigstes Leistungspotenzial, mit dessen Hilfe wir den maximalen Kundennutzen erreichen möchten“, betont Ulrich Schmidt, Firmengründer der Schmidtgruppe.


Freude über Auszeichnung

Zur Verleihung des Golden Jacks hatten es sich viele Gäste nicht nehmen lassen, sich selbst ein Bild von einer mit dem „Branchen-Oskar“ ausgezeichneten Spielstätte zu machen. Unter den Gästen war beispielsweise Andreas Kraus, Ordnungsamtsleiter des Enzkreises. Ebenfalls in Feierstimmung Rita Eisfeld, Gebietsleiterin, sowie Gudrun Klerner, Vertriebsleiterin der Schmidtgruppe für Süddeutschland. Die goldene Statuette wurde den glücklichen Preisträgern von Klaus Heinen, Leiter der Spielstättenbewertungs-Kommission, sowie  Dirk Lamprecht, AWI-Geschäftsführer, überreicht.

(Quelle: games & business, Dezember 2008)