Dachverband

Anzeige


Stefan Dreizehnter

Treue belohnen

Die Spielstätten sind wieder auf. Und die Kunden geben Antworten auf die bange Frage von vielen Wochen Lockdown: Werden sie wiederkommen? Oder werden Sie im Internet verschwinden? Sie sind wieder da.

Natürlich gibt es unterschiedliche Erfahrungen. Und von normalen Verhältnissen sind wir noch deutlich entfernt. Aber die ganz großen Befürchtungen, die Kunden könnten durch die langen Schließungen verlorengegangen sein, haben sich zum Glück nicht bewahrheitet. Der Zuspruch der Kunden und die ganz offensichtliche Freude der Stammgäste, wieder in ihrer gewohnten und geschätzten Umgebung spielen zu können, bestätigen damit zunächst auch das Konzept des terrestrischen Spiels. Wo auch immer die Kunden während der Schließungen gespielt haben mögen – gar nicht, anderswo, im Internet – das Spiel-Erlebnis live und unter Menschen ist offensichtlich wichtig.

Wir müssen dafür sorgen, dass das auch so bleibt. In Zeiten von Schutzmasken und geforderten Abständen zwischen Menschen ist es umso wichtiger, ein möglichst guter Gastgeber zu sein. Und wie der Zufall es will, kommen in den nächsten sechs Monaten viele neue Spielideen auf den Markt, die mehr leisten müssen, als nur wirtschaftlich erfolgreich zu sein. Sie müssen das Interesse der Gäste festigen und ihre Treue zum Spielangebot der Automatenbranche belohnen. Die Art und Weise, wie gerade jetzt das neue Spiel die Kunden begeistert, wird die Zukunft der Branche prägen. Denn noch ein halbes Jahr später tritt das legalisierte Online-Spiel auf den Plan.

Das wird die nächste Herausforderung sein, der man aber gut gerüstet entgegengehen kann – solange wir unseren Kunden zeigen, wie wichtig sie für uns sind. Denn die Kunden zeigen unserer Branche gerade, dass sie wichtig für sie ist. Das ist die Lehre der Corona-Zeit, die wir nicht vergessen dürfen.

Stefan Dreizehnter

Chefredakteur games & business
[email protected]

Zurück


Anzeige