Dachverband

Anzeige


Sportwetten

Thüringen will Regeln verschärfen

Die Thüringer Landesregierung fordert strengere Regeln für Sportwetten. Unter anderem ein Mindestabstandsgebot wie bei Spielhallen.

Die Thüringer Landesregierung drängt bei kommerziellen Sportwetten auf strengere Regeln. Das berichtet die Welt und beruft sich dabei auf eine Meldung der Deutschen Presse-Agentur. Als konkrete Maßnahmen sind dem Gesundheitsministerium in Erfurt zufolge zum Beispiel räumliche Beschränkungen für Sportwettbüros denkbar. Einen entsprechenden Antrag will Thüringen in die Gesundheitsministerkonferenz einbringen.

Thüringen will laut Ministerium erreichen, dass – wie auch bei Spielhallen in Thüringen – ein Mindestabstand von 500 Metern zwischen zwei Wettbüros liegen soll, so die Welt. Auch Internetanbieter sollen stärker verpflichtet werden, indem sie auf ihren Startseiten deutlich machen, dass Minderjährige nicht teilnehmen dürfen. Steuereinnahmen aus Sportwetten sollen zur Finanzierung von Suchtbekämpfung verwendet werden. Thüringen rechne mit der Zustimmung der anderen Bundesländer zu seinem Antrag, wird ein Ministeriumssprecher in der Welt zitiert.

Zurück


Anzeige