Dachverband

Anzeige


Politischer Austausch

Thüringen: DAW bei FDP-Landesparteitag

Die Automatenwirtschaft brachte auf dem FDP-Landesparteitag in Apolda die Forderung, das gewerbliche Spiel nach Qualitätskriterien zu regulieren, zur Sprache.

Am 30. November war der Dachverband Die Deutsche Automatenwirtschaft (DAW) auf dem Landesparteitag der FDP Thüringen im Apoldaer Hotel am Schloss zu Gast. Die FDP schaffte bei der Landtagswahl im Oktober 2019 den Wiedereinzug in den Landtag und ist damit erstmals wieder in einem ostdeutschen Landtag vertreten.

Für die Branche war die DAW-Länderbeauftragte Katrin Wegener vor Ort. Ihr zufolge nutzten viele Delegierte den Landesparteitag für einen Austausch mit der Automatenwirtschaft, darunter der Vorsitzende der FDP Thüringen Thomas L. Kemmerich MdB, der Generalsekretär der FDP Thüringen Robert-Martin Montag, der Landesgeschäftsführer der FDP Thüringen Tim Wagner sowie der Stellvertretende Landesvorsitzende Gerald Ulrich MdB.

Im Mittelpunkt der Gespräche standen der neue Glücksspielstaatsvertrag ab Sommer 2021 und die Forderung der Automatenbranche, alle Spielformen inklusive des gewerblichen Automatenspiels nach Qualitätskriterien zu regulieren.

Foto: Politischer Austausch in Thüringen – unter anderem zwischen dem Thüringer FDP-Landesvorsitzenden Thomas L. Kemmerich MdB und der DAW-Länderbeauftragten für Thüringen und Sachsen, Katrin Wegener.
© DAW

Zurück


Anzeige