Dachverband

Anzeige


Stefan Dreizehnter

Strukturpolitischer Beitrag

Die 21.500 Lotto-Annahmestellen verkaufen nicht nur Tipp-Scheine und kanalisieren den Spieltrieb. Laut Jürgen Häfner, Geschäftsführer von Lotto Rheinland-Pfalz und derzeit federführender Blockpartner im Deutschen Lotto- und Totoblock, unterstützen sie "die Grundversorgung im ländlichen Raum, haben also auch eine wichtige strukturpolitische Aufgabe". Mit anderen Worten: Das Überleben des klassischen Ladens für Zeitschriften, Schreibwaren, Grußkarten und Tabakwaren wird dadurch gesichert, dass die Inhaber eben auch noch Lotto vertreiben. Das ist so.

Und nicht nur dort erfüllt das Spiel strukturpolitische Aufgaben. Das Überleben von so mancher Kneipe – nicht nur im ländlichen Raum – ist mit dem Verkauf von Bier, Korn und Frikadellen alleine oft nicht mehr möglich. Die Einnahmen aus den beiden Geldspielgeräten in der Nähe des Tresens sorgen nicht nur für ein zusätzliches Angebot, sondern leisten einen entscheidenden Beitrag zur Zahlung der Pacht und damit zum Erhalt der gastronomischen Grundversorgung. Manche sprechen in dem Zusammenhang auch schon mal von einem Beitrag zur sozialen Daseinsfürsorge. Denn wenn die Dorfkneipe schließt, verliert der Ort seinen oft letzten sozialen Mittelpunkt.

Und diese strukturpolitische Funktion des Spiels hat inzwischen auch die Innenstädte erreicht. Wenn nach Corona dort Bilanz gezogen wird, dann werden sich große Lücken in den Schaufensterzeilen auftun, weil viele Geschäfte Opfer der Pandemie geworden sind. Es wird aber auch Lücken geben, die damit nichts zu tun haben. Spielhallen werden von Abstandsregeln vertrieben, die völlig aus der Zeit gefallen und dazu auch noch wissenschaftlich völlig unsinnig sind. Diese mutwillige Zerstörung urbaner Infrastruktur ist gerade in diesen Zeiten strukturpolitisch fatal, wie allmählich bemerkt wird.

Es geht beim legalen Spiel also nicht nur um die Kanalisierung des Spieltriebs und Spielerschutz. Es geht auch um einen wichtigen strukturpolitischen Beitrag, der zumindest den Kommunen inzwischen auffällt – und hoffentlich so schnell nicht mehr vergessen wird.

Stefan Dreizehnter, Chefredakteur games & business
[email protected]

Zurück


Anzeige