Dachverband

Anzeige


Partnerschaft

Spielbank Berlin und Deutscher Filmpreis

Die Berliner Spielbank stellte als Partner des Deutschen Filmpreises ein 500 Quadratmeter großen Filmball-Casino für die After-Show-Party. Mehr als 1.200 prominente Gäste feierten dort nach der Verleihung.

Das temporäre Casino der Spielbank Berlin meldete für die After-Show-Party des Deutschen Filmpreises eine hohe Promidichte: Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, habe ebenso sein Glück am Black-Jack-Tisch versucht wie 4 Blocks-Star Kida Khodr Ramadan. Insgesamt hätten mehr als 1.200 Gäste nach der von Daniel Donskoy moderierten Filmpreis-Verleihung auf der After-Show-Party ausgelassen gefeiert.

"Die grandiosen, für den Deutschen Filmpreis nominierten Filme jedenfalls stehen für ein strahlendes Comeback der ganzen Branche", so Kulturstaatsministerin Monika Grütters. Gerhard Wilhelm, Sprecher der Geschäftsführung der Spielbank Berlin und mit der Spielbank seit vielen Jahren einer der größten Unterstützer des Deutschen Filmpreises, ergänzte: "Die Lola-Gewinner repräsentieren die hohe Qualität des deutschen Films und unterstreichen damit dessen Rolle in der internationalen Filmindustrie. Mein Dank gilt heute aber allen nominierten Künstlern, die diesen Abend unvergesslich machten."

Der Deutsche Filmpreis ehrte Senta Berger mit der Goldenen Lola für ihr Lebenswerk. Der Film "Ich bin dein Mensch" von Maria Schrader erhielt gleich vier Lolas. Die wichtigen Preise "Beste männliche Hauptrolle" und "Beste weibliche Hauptrolle" gingen an Oliver Masucci und Maren Eggert.

Bild: David Schnabel, Geschäftsführer der Spielbank Berlin (l.), begrüßte den Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, im Filmball-Casino der Spielbank Berlin. © Dirk Lässig

Zurück


Anzeige