Dachverband

Anzeige


Thüringen

Sperrzeit für Geldspiel in Gastro geändert

In Thüringen gelten für Geldspielgeräte in der Gastronomie künftig dieselben Sperrzeiten und Spielverbotstage wie für Spielhallen. Das beschloss der Landtag.

In der vergangenen Sitzungswoche beschloss der Thüringer Landtag in erster Lesung das Erste Gesetz zur Änderung des Thüringer Gaststättengesetzes. Das sieht auch Änderungen für Spielgeräte in Gaststätten vor, wie der Fachverband-Spielhallen (FSH) mitteilte. Hierbei wurde dem § 9 folgender Absatz 5 angefügt: "(5) Für Spielgeräte im Sinne des § 1 ThürSpielhallenG, die in Gaststätten aufgestellt sind, ist § 6 ThürSpielhallenG entsprechend anzuwenden."

Demnach sind Geldspielgeräte in der Gastronomie analog zu Sperrzeiten und Spielverbotstagen in Thüringer Spielhallen auszuschalten, so der FSH. Das betrifft somit den Zeitraum von 1.00 Uhr bis 9.00 Uhr und die sogenannten stillen Tage mit erhöhtem Schutz (Karfreitag, Volkstrauertag und Totensonntag) ganztägig sowie den Heilig Abend ab 15.00 Uhr. Die Änderung soll in den kommenden zwei Wochen im Gesetz eingetragen und verkündet werden.

Zurück


Anzeige