Dachverband

Anzeige


Zukunftstag

SG Service: Einblicke für Schüler

Beim Zukunftstag, einem Berufsorientierungsprojekt, konnten vier Schüler Einblicke in den Firmenalltag der SG Service gewinnen.

Roboter programmieren oder elektronische Würfel bauen – am 28. März, beim Zukunftstag, dem weltweit größten Berufsorientierungsprojekt, erlebten vier Schüler, welche Aufgaben den Arbeitsalltag bei der SG Service IT in Osnabrück ausmachen.

Nach einer Einführung konnten die Schüler sich an dem Bau eines elektronischen Würfels versuchen. "Ich habe noch nie gelötet, aber es macht mir sehr viel Spaß", erzählt Elias Flottemesch, der seinen Vater Thomas Flottemesch begleiten konnte.

Während Elias Flottemesch und Leif Kukuck den elektronischen Würfel bauten, machten Fiona Pönopp und Mattis Schröder erste Programmiererfahrungen mit dem mobilen Roboter "Thymio". "Wir sagen Thymio in Programmiersprache, wo er lang fahren muss oder welche Figur er malen soll. Das macht einfach Spaß", berichtet Fiona Pönopp.

"Es ist uns ein großes Anliegen, den Nachwuchs für den IT-Bereich zu begeistern, und mit dem innovativen Thymio-Roboter können die Kinder das Gelernte direkt anwenden", führten Thomas Flottemesch, Thorsten Fortmeyer, André Pönopp und Thomas Bulla aus. Die vier IT-Experten hatten das Programm für den Zukunftstag vorbereitet. "Nach diesem Tag könnte ich mir sehr gut vorstellen, hier zu arbeiten", resümierten Fiona Pönopp, Leif Kukuck, Elias Flottemesch und Mattis Schröder.

Foto: Die vier Schüler Fiona Pönopp, Leif Kukuck, Elias Flottemesch und Mattis Schröder (v.l.n.r.) sowie ihre Betreuer (v.l.n.r.) Thomas Flottemesch, Thorsten Fortmeyer, Thomas Bulla und André Pönopp hatten jede Menge Spaß an dem Berufsorientierungsprojekt.

Zurück


Anzeige