Dachverband

Anzeige


Notfall-Programme

RLP: Informationen und Hilfe für Unternehmen

Der Automaten-Verband Rheinland-Pfalz (AVRP) macht auf wichtige Notfall-Programme für rheinland-pfälzische Unternehmen aufmerksam.

Der AVRP weist auf die Notfall-Programme für Corona-geschädigte Unternehmen in Rheinland-Pfalz hin und bezieht sich dabei auf das Handwerksblatt.

Über die Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) sowie die Bürgschaftsbank Rheinland-Pfalz stünden Betriebsmittelkredite sowie Bürgschaften zur Verfügung. Damit könnten Unternehmen Zeit gewinnen, um etwa Lieferketten anzupassen oder eine zeitweise geringere Nachfrage zu überbrücken. Zudem hebe die Landesregierung per Allgemeinverfügung das Lkw-Fahrverbot an Sonntagen bis einschließlich 26. April 2020 komplett auf.

Darüber hinaus wird dem AVRP zufolge eine Stabsstelle "Unternehmenshilfe Corona" im Wirtschaftsministerium eingerichtet. Unternehmen können sich mit ihren Fragen an diese Stabstelle wenden: Tel: 06131/16-5110; E-Mail: unternehmenshilfe-corona@mwvlw.rlp.de.

Für konkrete Fragen zur finanziellen Wirtschaftsförderung, insbesondere auch Liquiditätshilfen (Darlehen und Bürgschaften), können sich Betriebe direkt an die ISB wenden: Tel. 06131/6172-1333; E-Mail: beratung@isb.rlp.de.

Bei Fragen zu Bürgschaften können Unternehmen sich mit der Bürgschaftsbank Rheinland-Pfalz in Verbindung setzen.

Die Landesregierung fasst auf ihrer Homepage noch einmal alle Informationen für rheinland-pfälzische Unternehmen zusammen.

Zurück


Anzeige