Dachverband

Anzeige


Gauselmann Gruppe

"Responsible Gaming" für Mitarbeiter

Mitarbeiter der Gauselmann Gruppe absolvierten die Fortbildung "Excellence in Responsible Gaming" vom Institut Glücksspiel & Abhängigkeit.

"Die Weiterbildungen im Bereich Jugend- und Spielerschutz haben höchste Priorität, denn nur so können wir gewährleisten, dass die neusten Anforderungen und Erkenntnisse auf diesem Gebiet in unserer Unternehmensgruppe umgesetzt werden können", so Jan Kowala, Leiter Zentralbereich Prävention der Gauselmann Gruppe, in einer Pressemitteilung. Obwohl das problematische Spielverhalten nur eine sehr kleine Gruppe betreffe, setze sich die Gauselmann Gruppe seit Jahren intensiv mit dieser Thematik auseinander. "Um die Maßnahmen im Bereich Jugend- und Spielerschutz so breit wie möglich aufzustellen, arbeiten wir regelmäßig mit externen Experten zusammen."

Einen Teil der Fortbildung absolvierten die Teilnehmer in Österreich, wo auch das Institut Glücksspiel & Abhängigkeit beheimatet ist. Die Schulung vermittelte sowohl Grundlagen als auch tiefergehendes Wissen zum problematischen Spielverhalten, widmete sich modernen Spielerschutzmethoden genauso wie aktuellen wissenschaftlichen Entwicklungen, heißt es in der Pressemitteilung. Zusätzlich wurde der professionelle Umgang mit Personen mit auffälligem Spielverhalten thematisiert. Das Abschluss-Zertifikat gilt für alle gesetzlichen und lizenzrechtlichen Vorgaben in der gesamten EU und als Nachweis für sämtliche bundes-, landes-, und lizenzrechtlichen Vorgaben im Spieler- und Wettkundenschutz für sämtliche Spielformen, betont die Gauselmann Gruppe.

"Das 'Responsible Gaming' wird in dieser Fortbildung in all seinen Facetten vorgestellt. Die Gauselmann Gruppe ist mit ihrem Engagement im Bereich Weiterbildungen bereits sehr gut aufgestellt und beweist damit, dass der Jugend- und Verbraucherschutz einen hohen Stellenwert im Unternehmen hat", so Roman Neßhold, Präsident des Instituts Glücksspiel & Abhängigkeit.

Foto: Zufriedene Mienen nach der Prüfung: Jan Kowala (l.) zusammen mit Roman Neßhold (3.v.l.) sowie den Fortbildungsteilnehmern aus der Gauselmann Gruppe. Christian Vorhauer (r.), Geschäftsführer von Betano (Teil der österreichischen Betkick Sportwettenservice GmbH), gehörte ebenfalls zu den Fortbildungsteilnehmern.

Zurück


Anzeige