Dachverband

Anzeige


Online-Glücksspiel

Paypal schließt in Deutschland Anbieter aus

Der Zahlungsanbieter Paypal schließt in Deutschland tätige Anbieter von Online-Glücksspiel von der Zahlungsabwicklung aus.

Laut Handelsblatt untersagt Paypal Anbietern von Glücksspiel ab Oktober die Nutzung seines Services in Deutschland. Dies gehe aus den Nutzungsbedingungen hervor. Damit reagiere Paypal auf Kritik von Verbraucherschützern, die vor unseriösen Online-Anbietern warnen.

Offiziell, so heißt es weiter, dürften sich die Anbieter zwar nur an Spieler in Schleswig-Holstein richten, viele gingen dennoch bundesweit auf Kundenfang. Das Handelsblatt zitiert den Berliner Rechtsanwalt István Cocron, der derzeit vor dem Landgericht Köln gegen Paypal auf die Rückzahlung von mehr als 150.000 Euro klagt, die ein spielsüchtiger Mandant verloren hatte.

Sollte Paypal letztinstanzlich zu einer Rückzahlung verurteilt werden, so das Handelsblatt, hätte das gravierende Folgen: "Paypal müsste dann alle Einnahmen aus Online-Glücksspielen der letzten drei Jahre zurückerstatten", sagt Cocron. Das niedersächsische Innenministerium hatte im Juni erstmals einem internationalen Zahlungsdienstleister untersagt, weiter Transaktionen für Glücksspiele abzuwickeln.

Zurück


Anzeige