Dachverband

Anzeige


Drogen- und Suchtbericht 2018

Pathologisches Glücksspiel rückläufig

Die Glücksspielteilnahme in Deutschland ist in den letzten 10 Jahren insgesamt zurückgegangen. Dies ist eine Aussage des Drogen- und Suchtberichts 2018.

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler, stellte am 18. Oktober den Drogen- und Suchtbericht 2018 vor. Ein Ergebnis: Die Glücksspielteilnahme in Deutschland ist in den letzten 10 Jahren insgesamt zurückgegangen. Die Zahl der pathologischen Spieler wird dort mit 195.000 und die der problematischen Spieler mit 245.000 angegeben. In dem Bericht werden sowohl positive als auch negative Aspekte des Glücksspiels betont, berichtet der Verband der Deutschen Automatenindustrie (VDAI), der die glücksspielrelevanten Ergebnisse zusammenfasst.

Im Hinblick auf die Aufstellung in der Gastronomie wird der von der DAW eingerichtete "Runde Tisch" und das verabschiedete gemeinsame Papier positiv bewertet. Explizit erfolgt der Hinweis, dass die beschlossenen Maßnahmen im September 2018 und im Dezember 2018 durch eine unabhängige Prüfung kontrolliert werden sollen.

Der Drogen- und Suchtbericht führt die aktuellen Zahlen, Daten und Fakten rund um den Drogen- und Suchtmittelkonsum in Deutschland zusammen. Der Jahresschwerpunkt des Berichts liegt 2018 auf den legalen Suchtmitteln Tabak und Alkohol. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf Kindern aus suchtbelasteten Familien. Den gesamten Bericht gibt es hier.

Zurück


Anzeige