Dachverband

Anzeige


Jahresbericht 2021

Online-Glücksspiel im Fokus

Im neuen Jahresbericht der Bundesdrogenbeauftragten 2021 liegt der Fokus beim Glücksspiel auf den Online-Angeboten.

Das im neuen Jahresbericht der Bundesdrogenbeauftragten Daniela Ludwig dem Glücksspiel gewidmete Kapitel ist 2021 mit "Spieler- und Jugendschutz intensivieren" überschrieben. Ludwig fordert im Bericht eine konsequente Durchsetzung der im neuen Glücksspielstaatsvertrag der Länder vereinbarten Standards ein. Sie zielt hier insbesondere auf eine umfassende Wahrnehmung der Kontroll- und Vollzugspflichten im Spieler- und Jugendschutz, eine Konkretisierung und Klarstellung der im GlüStV beschriebenen Werbebeschränkungen sowie eine Anpassung des Staatsvertrags mit Blick auf Sportwettenwerbung.

Die im Bericht zur Glücksspielabhängigkeit genannten Zahlen sind die des BZgA-Forschungsberichts 2019. Danach leben ca. 229.000 problematisch und 200.000 pathologisch Glücksspielende in Deutschland. Wie sich die Pandemie auf das Glücksspielverhalten ausgewirkt hat, sei derzeit noch ungewiss, heißt es weiter. Zwar waren die Spielhallen lange geschlossen, doch das Online-Glücksspiel sei weiterhin rund um die Uhr und an jedem Ort verfügbar gewesen.

Hier geht es zum Jahresbericht der Drogenbeauftragten 2021. Glücksspiel ist auf den Seiten 28 bis 30 thematisiert (Kapitel 3.4).

Zurück


Anzeige