Dachverband

Anzeige


Stefan Dreizehnter

Neue Qualität

Auch der endgültige Wechsel aller Geldspielgeräte auf die Version V2 läuft unter völlig anderen Bedingungen ab, als befürchtet. Die Geräuschentwicklung ist deutlich geringer als erwartet.

Sich bei Corona dafür zu bedanken, wäre angesichts der Bedrohungen für Gesundheit und Wohlstand zynisch. Aber immer deutlicher wird schon, dass die Branche die Krise durchaus auch als Chance begreift. Im Umgang mit der Pandemie haben sich die Unternehmen extrem diszipliniert bei Hygienekonzepten und deren technischer wie operativer Umsetzung gezeigt. Es war im wahrsten Sinn des Wortes sicher, zu spielen. Und das wäre es noch, wenn man es denn zuließe. Aber auch die Schließungen werden nicht nur passiv ertragen sondern auch aktiv genutzt. Irgendwann könne man in den eigenen Betrieben nichts mehr schöner machen, ist inzwischen auf Verbandssitzungen zu hören. Die Zwangspause ist für viele auch Anlass, das Unternehmen neu aufzustellen. Nicht nur wegen Corona. Sondern auch wegen einer neuen Marktsituation, die 2021 unweigerlich kommt.

Die außergewöhnlichen Umstände dieses gesamten Jahres 2020 haben das Qualitäts- und Verantwortungsbewusstsein der Branche gefordert. Sie hat diese Herausforderung angenommen und bestanden. Von der Politik wird nicht nur Regulierung nach Qualität gefordert. Es wird aus eigener Initiative auch in eigene Qualität investiert. Denn Qualität ist wichtig wie nie. Denn die Zukunft ist ungewisser denn je.

Das ganze Team von games & business wünscht Ihnen für die Weihnachtstage und den Jahreswechsel Zeit und Muße, um durchzuatmen und Kraft zu tanken für alles, was da kommt. Wir alle hoffen, dass wir uns wieder persönlich sehen - in einem guten 2021.

Stefan Dreizehnter

Chefredakteur games & [email protected]

Zurück


Anzeige