Dachverband

Anzeige


Bilanz

Lotto: Einsätze gesteigert

Um rund 4,2 Prozent auf etwa 3,75 Milliarden Euro sind die Einsätze für die Spielangebote des Deutschen Lotto- und Totoblocks (DLTB) im ersten Halbjahr 2020 gewachsen, berichtet der Verband in einer Pressemitteilung.

Außerdem wurden in den ersten sechs Monaten des Jahres 65 Spielteilnehmer zu Millionären, heißt es weiter.

"Wir haben mit diesem guten Zwischenergebnis im ersten Halbjahr bewiesen, dass unsere Spielangebote nach wie vor bei den Spielteilnehmern beliebt sind – und das, obwohl durch die Corona-Pandemie ab Mitte März zahlreiche Annahmestellen vorübergehend schließen mussten. Dies haben viele unserer treuen Kunden aber zum Beispiel durch die Abgabe von Mehrwochenscheinen sowie die Nutzung unserer Online-Angebote kompensiert", bilanziert Jürgen Häfner, Geschäftsführer der derzeit im DLTB federführenden Gesellschaft Lotto Rheinland-Pfalz.

Nach wie vor werden rund 40 Prozent der Einnahmen der Landeslotteriegesellschaften in Form von Steuern und Abgaben an die jeweiligen Landeshaushalte abgeführt. Im ersten Halbjahr 2020 habe sich diese Summe auf rund 1,5 Milliarden Euro belaufen. "Das bedeutet: Täglich fließen mehr als 8,2 Millionen Euro an die Landeshaushalte. Das ist Geld, ohne das vieles in Deutschland nicht möglich wäre", betont Häfner.

Foto: © fotomek – stock.adobe.com

Zurück


Anzeige