Dachverband

Anzeige


VG Lüneburg

Kommentar: "Ein existenzieller Eingriff"

Lesen Sie jetzt in unserer Rubrik Meinung einen Kommentar von RA Marcus Röll. Das Thema: die jüngste Entscheidung des Verwaltungsgerichts Lüneburg.

Das VG Lüneburg hat im Streit um die geplante Schließung von rund 950 Spielhallen in Niedersachsen die Kommunen im Eilverfahren angewiesen, den Weiterbetrieb betroffener Spielhallen über den Stichtag am 1. Juli 2017 hinaus zu dulden, wenn im Zweifelsfall das Los entschieden hatte, welche Spielhalle bei Unterschreitung des Mindestabstandes von 100 Metern schließen muss.

Rechtanwalt Marcus Röll kritisiert dabei unter anderem: "Leider wird auch hier wieder nicht in hinreichender Weise gewürdigt, dass durch die Entscheidungen maßgeblich in wirtschaftliche Existenzen eingegriffen wird."

Den Kommentar finden Sie hier.

Zurück


Anzeige