Dachverband

Anzeige


Sicherheitsstandards

ISO 27001-Zertifizierung für bet-at-home

bet-at-home wurde nach einer umfassenden Prüfung des Information Security Management Systems für sämtliche Konzerngesellschaften in Deutschland, Österreich und Malta mit der ISO/IEC 27001:2013-Zertifizierung ausgezeichnet.

Der Geltungsbereich dieser Zertifizierung spezifiziere die Sicherheitsstandards eines umfassenden Informationssicherheits-Management-Systems in Bezug auf sämtliche IT- und Geschäftsprozesse sowie auf alle sensiblen Informationen des bet-at-home.com AG Konzerns, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. bet-at-home sei nach erfolgreichem Abschluss des finalen Audits seit dem 13. Juli 2021 für sämtliche Konzerngesellschaften in Deutschland, Österreich und Malta nach ISO/IEC 27001:2013 zertifiziert.

Der Fokus dieses weltweit definierten technischen und sicherheitsbezogenen Standards für die Sicherheit von Informationen und IT-Umgebungen liege auf dem Schutz der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit der Informationen in einem Unternehmen und "setzt neue Maßstäbe in der Verarbeitung von Daten unserer Kunden, Geschäftspartner und Mitarbeiter. Darüber hinaus erleichtert die ISO 27001-Zertifizierung den Prozess von Lizenzanträgen in neuen Ländern und Regionen", so bet-at-home.com weiter.

"Die Zertifizierung nach ISO-27001 untermauert abermals unseren hohen Anspruch an die technischen und sicherheitsbezogenen Standards im Umgang mit vertraulichen Informationen unserer Kunden, Geschäftspartner und Mitarbeiter. Wir sind davon überzeugt, dass die Zertifizierung nicht nur Grundlage für künftige Lizenzerteilungen sein wird, sondern auch bei der Kooperation mit Drittanbietern wie Zahlungsdienstleistern und Software-Providern eine wesentliche Rolle spielen wird", so bet-at-home-Vorstand Franz Ömer. Die Gültigkeit der ISO-Zertifizierung werde durch jährliche Review-Audits und dreijährige Verlängerungs-Audits aufrechterhalten.

Zurück


Anzeige