Dachverband

Anzeige


Messe

ICE: Bally Wulff zieht positive Bilanz

Vom 4. bis zum 6. Februar präsentierte sich Bally Wulff mit einem Stand auf der ICE in London. Das Unternehmen zieht eine positive Messebilanz.

Vom 4. bis zum 6. Februar war Bally Wulff mit einem Stand auf der internationalen Branchenmesse ICE Totally Gaming in London vertreten. Vor Ort präsentierten die Berliner ihr Portfolio an Unterhaltung und Produkten für Deutschland, Spanien sowie den Online-Markt. Die Messe-Bilanz fällt positiv aus, so das Unternehmen.

Die ICE ist eine zentrale Plattform der Gaming-Branche, um Spielideen, Geräte und Dienstleistungen vorzustellen. "Dabei dürfen wir als feste Größe natürlich nicht fehlen", erklärt Bally Wulff-Geschäftsführer Lars Rogge. "Wir verstehen uns als Innovator für passgenaue Produkte in Spielstätten und in der Gastronomie. Unser umfangreiches Geräteportfolio mit vielen attraktiven Spielfeatures bietet passgenaues Entertainment für alle Marktsegmente in unseren vorrangigen Zielmärkten Deutschland und Spanien."

Bally Wulff präsentierte unter anderem neue Gehäuse, darunter die Generationen LUX und Game Station TR 5 HD, die Spielepakete Energy und Maxiplay 2 für die Spielstätte und die Gastro-Spielepakete Polar, Maxiplay Select Reloaded, Fire Reloaded und Stratos.

Foto: Deutschland, Spanien und Online sind die Märkte von Bally Wulff. Geschäftsführer Lars Rogge (r.) und Spanien-Chef Luigi Limido auf der ICE.

Zurück


Anzeige