Dachverband

Anzeige


Strategie

GVC gibt Zukunftspläne bekannt

Die globale Sportwetten- und Gaming-Gruppe GVC stellt ihre Strategie für Nachhaltigkeit, Wachstum und Innovationen vor. Dazu gehört auch eine Umbenennung.

Die globale Sportwetten- und Gaming-Gruppe GVC Holdings, zu deren Marken Ladbrokes, Coral, bwin, Sportingbet, partypoker und BetMGM gehören, hat ihre Zukunftspläne für ihre beiden strategischen Säulen Nachhaltigkeit und Wachstum vorgestellt. Diese Pläne würden mit der Technologie der Gruppe vorangetrieben und mit einer Reihe von strategischen Initiativen unterstützt. Sie beinhalten laut GVC eine neue Corporate Identity, die Verpflichtung, zu 100 Prozent in regulierten Märkten zu operieren, und neuen technologiegetriebenen Schutz für Kunden.

Um dem Anspruch der Gruppe, die weltweite Führung "im Entertainment mit Sportwetten und Gaming" zu übernehmen, Ausdruck zu verleihen, kündigt GVC seine Umbenennung in "Entain plc" an. Sie steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Aktionäre.

Die Gruppe untermauert nach eigenen Angaben ihr Engagement zur Anhebung der Standards für verantwortungsbewusstes Gaming mit der Einführung einer neuen Nachhaltigkeitscharta, auf die sie sich verpflichtet. Diese beinhaltet unter anderem einen ausschließlichen Fokus auf regulierte Märkte: Bis Ende 2023 sollen 100 Prozent der Einnahmen der Gruppe aus Märkten stammen, die national reguliert sind.

GVC habe eine Reihe "vielversprechender" Wachstumsmöglichkeiten, welche die Gruppe in den nächsten drei bis fünf Jahren "erheblich" vergrößern können. Diese Möglichkeiten ergäben sich aus vier strategischen Erfordernissen: Führung in den USA, Wachstum in Kernmärkten, Erschließung neuer Märkte, Erschließung neuer Zielgruppen.

Zurück


Anzeige