Dachverband

Anzeige


Mobil und flexibel

Gaming-Trends 2019

Das Smartphone ist vor der Konsole das beliebteste Gerät zum Spielen. Und Gamer geben laut der Bitkom-Umfrage Gaming-Trends 2019 mehr Geld für ihr Hobby aus.

Gaming ist zu einem sozialen und kulturellen Phänomen quer durch alle Altersklassen geworden und in großen Teilen der Gesellschaft beliebt. 43 Prozent der Bundesbürger spielen zumindest gelegentlich Computer- oder Videospiele. Das gibt der Digitalverband Bitkom in seiner jährlichen Gaming-Trends-Studie im Vorfeld der weltweit größten Computerspielemesse gamescom bekannt. Danach meint jeder vierte Deutsche (25 Prozent), Video- und Computerspiele seien ein gesellschaftliches Kulturgut wie Bücher, Filme oder Musik. Und jeder dritte Gamer sagt, er könne sich ein Leben ohne Videospiele gar nicht mehr vorstellen. Allerdings finden 82 Prozent der Gamerinnen und 52 Prozent der Männer, dass die Darstellung von Frauen in Videospielen weder angemessen noch zeitgemäß sei.

Den Studienergebnissen zufolge ist das Smartphone, das von 85 Prozent der Gamer genutzt wird, das beliebteste Spielgerät, gefolgt von der Spielkonsole (77 Prozent). Damit haben Konsole und Smartphone im Vergleich zum Vorjahr die Plätze getauscht. Und auch die Nutzung von mobilem Gaming und synchronisiertem Gaming, also unterwegs und auf mehreren Endgeräten für dasselbe Spiel, ist weiter gestiegen.

Laut Bitkom ist auch die Bereitschaft, fürs Gaming zu zahlen, im vergangenen Jahr erneut gestiegen. "Games ziehen in die Cloud. Populäre Spiele werden via Streaming-Angebot gleichzeitig auf PC, Fernseher, Tablet und mobil über das Smartphone verfügbar gemacht. 5G wird diesen vergleichsweise neuen Markt ganz sicher weiter beflügeln. Auch wenn noch einige technische Hürden zu nehmen und Preismodelle zu etablieren sind, wird sich diese Entwicklung fortsetzen", sagt Präsidiumsmitglied Olaf May. Dabei werde der Einsatz von Virtual und Augmented Reality in Kombination mit dem neuen Mobilfunkstandard 5G das Spieleerlebnis intensivieren und erweitern.

Hier geht's zu weiteren Zahlen der Gaming-Trends-Befragung 2019.

Bild: © Rawpixel.com – stock.adobe.com

Zurück


Anzeige