Dachverband

Anzeige


GlüStV

Freud und Leid in den Ländern

Die Ausführungsgesetze zum neuen Glücksspielstaatsvertrag in Bayern, Baden-Württemberg und Hamburg sind sehr unterschiedlich. games & business berichtet in seiner Oktober-Ausgabe über die Jahreshauptversammlungen dieser drei Landesverbände der Automatenbranche.

Eine "ganz bittere Situation" beklagen die Aufstellunternehmer in Hamburg, von einer "regelrechten Hexenjagd" sprechen ihre Kollegen in Baden-Württemberg. "Bei uns macht keiner zu", heißt es hingegen in Bayern zufrieden aus der Branche. Während in Hamburg und Baden-Württemberg die Ausführungsgesetze zum Glücksspielstaatsvertrag das Aus für sehr viele Spielhallen bedeuten, erhalten Aufstellunternehmer in Bayern für zweimal fünf Jahre neue glücksspielrechtliche Erlaubnisse.

Wie sich die Lage in den drei Bundesländern konkret darstellt, welche Strategien die Branche dort verfolgt oder wo neue Gesichter in die jeweiligen Vorstände der Landesverbände gewählt wurden, erfahren Sie in der Oktober-Ausgabe von games & business. Noch kein Abonnent? Die volle Ladung Information gibt es hier.

Foto: © i-picture - stock.adobe.com

Zurück


Anzeige