Dachverband

Anzeige


Solidaritätspreis 2021

freddy fischer stiftung fördert Lesen

Der 6. Solidaritätspreis Ehrenamt der freddy fischer stiftung und der Neuen Ruhr Zeitung (NRZ) geht an Menschen und Institutionen, die Kinder und Jugendliche mit Leseschwäche unterstützen.

Lesen ist für Aufstellunternehmer Freddy Fischer (Foto) "das zentrale Ding in unserem Kultur- und Bildungssystem". Deshalb möchte er mit dem diesjährigen Solidaritätspreis Projekte fördern, die die Lesekompetenz von jungen Menschen in Deutschland stärken.

Knapp drei Millionen Kinder und Jugendliche hierzulande haben laut Statistik Probleme beim Lesen und Verstehen von Texten, unterstreicht Fischer. Aufgrund der Corona-Pandemie würden diese Zahlen noch weiter ansteigen. Der Solidaritätspreis wolle auf diese Entwicklung aufmerksam machen und Menschen auszeichnen, "die sich ehrenamtlich einsetzen, um diese Situation zu verbessern", unterstreicht Fischer.

Insgesamt werden vier Preise zwischen 500 und 2.000 Euro vergeben. Noch bis Ende Juni können Bewerbungen aus der Region Ruhrgebiet und Niederrhein eingereicht werden. Weitere Informationen rund um den Solidaritätspreis 2021 gibt es hier.

Zurück


Anzeige