Dachverband

Anzeige


Neues Format

Forum: "Mitglieder helfen Mitgliedern"

Unter dem Motto "Mitglieder helfen Mitgliedern" bot das Forum der Automatenunternehmer am 16. Juni erstmals ein neues digitales Format als Dialogplattform an.

Mit diesem "Online-Stammtisch" will das Forum künftig in regelmäßigen Abständen Videokonferenzen für Mitglieder zu unterschiedlichen branchenrelevanten Themen kostenlos anbieten. Den Auftakt bildete das Thema "Liquiditätshilfen und Kredite", bei dem Forum-Vorstandsmitglied Rolf Klug (Foto) über diverse Finanzhilfen – etwa Zuschüsse, Kredite und die Möglichkeit der Stundung – sprach, die Unternehmer während der Corona-Krise in Anspruch nehmen können.

Bei dem Instrument der Stundung riet Klug unter anderem dazu, im Bedarfsfall das Gespräch mit Vertretern der Finanzbehörden zu suchen, weil dort oft der falsche Eindruck entstehe, dass mit der kürzlichen Wiedereröffnung der Spielhallen die Probleme bereits komplett vom Tisch seien und deshalb keine Stundung bestimmter Steuern mehr nötig sei. In so einem Fall müssten Aufstellunternehmer deutlich machen, dass die aktuellen Umsätze nicht mit den üblichen Umsätzen zu vergleichen seien.

Mit Blick auf sogenannte "Überbrückungshilfen" für kleine und mittelständische Unternehmen aus dem Konjunkturpaket empfahl Klug, dass Unternehmer von ihren Steuerberatern prüfen lassen sollten, ob dies für ihre Unternehmen in Frage komme, da es hier Vorgaben für Umsatzrückgänge gebe, bevor diese Maßnahme in Anspruch genommen werden könne.

Sowohl Klug als auch Forum-Geschäftsführerin Anja Bischof lobten die ebenfalls im Konjunkturprogramm der Bundesregierung beschlossene Ausbildungsprämie. "Als Branche wollen wir die Ausbildungsprämie pushen und zeigen, dass wir auch in der Krise zu unserer Verantwortung stehen", betonte Bischof.

Zurück


Anzeige