Dachverband

Anzeige


Koalitionspapier

eSport soll als Sport anerkannt werden

eSport soll eine eigenständige und anerkannte Sportart in Deutschland werden. Das wurde im Koalitionspapier von CDU/CSU und SPD festgehalten.

eSport soll eine offizielle Sportart werden. Im Koalitionspapier von CDU/CSU und SPD steht: "Wir erkennen die wachsende Bedeutung der eSport-Landschaft in Deutschland an. Da eSport wichtige Fähigkeiten schult, die nicht nur in der digitalen Welt von Bedeutung sind, Training und Sportstrukturen erfordert, werden wir eSport künftig vollständig als eigene Sportart mit Vereins- und Verbandsrecht anerkennen und bei der Schaffung einer olympischen Perspektive unterstützen."

Das Koalitionspapier wurde allerdings noch von keiner Seite offiziell verabschiedet. Für den Präsidenten des eSport-Bunds Deutschland (ESBD), Hans Jagnow, ist dieses Bekenntnis der Koalitionäre jetzt schon als Erfolg zu werten. Auf esport.kicker.de wird er mit folgenden Worten zitiert: "Das ist ein massiver Schritt nach vorne für den eSport in Deutschland. Mit dem Verhandlungsergebnis bekennen sich die Verhandlungspartner umfassend zum eSport als Teil der deutschen Sportgesellschaft und stellen lokale Förderung sowie internationale Beteiligung in Aussicht."

Bild: © bilderstoeckchen – stock.adobe.com 

Zurück


Anzeige