Dachverband

Anzeige


Gastro-Öffnungen

Dehoga: aktualisierte Webseite

Pünktlich zur Wiedereröffnungsphase hat der Dehoga-Bundesverband seine Webseite www.dehoga-corona.de stark auf dieses Thema fokussiert.

Die Bundesländer erlassen derzeit – jeweils mit einem eigenen Zeitplan und mit unterschiedlichen Inhalten und Auflagen – Corona-Rechtsverordnungen für die Wiedereröffnung gastronomischer Betriebe. Der zwischen Bund und Ländern vereinbarte Zeitkorridor für die Gastronomie liegt zwischen dem 9. und dem 22. Mai 2020.

Auf www.dehoga-corona.de stehen grafisch gestaltete Aushänge für die wichtigsten Verhaltensregeln von Gästen und Mitarbeitern, Abstands- und Platzierungsschilder, eine Dokumentation für die Corona-Mitarbeiter-Belehrung, eine Checkliste für die Toilettenreinigung, Anleitungen fürs Händewachen oder richtige Niesen und Husten und Markierungen für eine Wegeleitsystem und noch Einiges mehr zum Download bereit. Auf der Webseite finden sich die Rechtsverordnungen aller Bundesländer, die bislang Vorgaben für das Wiederhochfahren des Gastgewerbes (hauptsächlich Gastronomie) verabschiedet haben.

Auf der Webseite stehen außerdem die TOP-10-Umsetzungsschritte für die Wiedereröffnung der Gastronomie, die bundesweit gelten. Allerdings: Rechtlich verbindlich seien allein die amtlichen Vorgaben der Länder, so der Dehoga, sodass sich Unternehmer unbedingt auch mit dem Wortlaut der jeweiligen Länderregelung auseinandersetzen sollten.

Bisher haben laut Dehoga folgende Landesregierungen neue Rechtsverordnungen veröffentlicht:

- Baden-Württemberg
- Berlin
- Brandenburg
- Hessen
- Mecklenburg-Vorpommern
- Niedersachsen
- Nordrhein-Westfalen
- Rheinland-Pfalz

Die Länderregelungen unterscheiden sich erheblich, heißt es vom Dehoga-Bundesverband. Das betreffe nicht nur den Zeitplan, sondern auch die grundsätzliche Struktur der Regelungen und deren Inhalte. Es gebe nur zwei gemeinsamen Nenner: den grundsätzlichen Mindestabstand von 1,5 m und die Geltung der Kontaktbeschränkung.

Die Unterschiede reichten von grundsätzlichen Fragen wie denen, ob die getränkeorientierte Gastronomie oder Betriebe mit Selfservice in der ersten Öffnungsphase dabei sein dürfen, ob eine Beschränkung der Öffnungszeiten oder eine Reservierungs- und/oder Registrierungspflicht für die Gäste gilt oder ob Küchenmitarbeiter immer eine Mund-Nase-Bedeckung tragen müssen, bis zu Details. Und zu den Verordnungstexten kämen dann teilweise noch Ausführungsbestimmungen oder FAQs der Landesregierungen hinzu.

Zurück


Anzeige