Dachverband

Anzeige


Betriebsversammlung

Bally Wulff: Dank für hohen Einsatz

Am 10. Mai 2019 informierten Betriebsrat und Geschäftsleitung von Bally Wulff die Belegschaft auf der Betriebs- und Mitarbeiterversammlung über Unternehmensthemen.

Auf der jährlichen Betriebsversammlung umfassten die Themen des Betriebsrats Bally Wulff zufolge die Regelungen zur Zeiterfassung sowie Arbeits- und Datenschutz und Optimierungsmöglichkeiten der Kommunikation zwischen den beiden neuen Unternehmensstandorten. Dabei sei der Belegschaft expliziter Dank für die "gute und konstruktive Zusammenarbeit trotz der außerordentlichen Arbeitsbelastung der letzten Monate" ausgesprochen worden.

Die Geschäftsführung informierte zum laufenden Geschäftsjahr und den weiteren Erwartungen für 2019. Geschäftsführer Lars Rogge gab einen Einblick in die aktuellen politischen Entwicklungen und präsentierte den aktuellen Marktbestand von Geräten nach TR 5 Version 1 und 2. Dabei habe der Marktbestand in Spanien deutlich ausgebaut werden können.

Geschäftsführer Thomas Wendt lieferte einen Rückblick in die Entwicklung der TR 5 Versionen 1 und 2 sowie der Reloaded-Spiele und Maxiplay-Pakete. Er stellte zudem die neu initiierte Performance-Analyse vor. Daraus sollen laut den Berlinern noch schneller und besser marktnahe Learnings gezogen werden, um die Produkte kontinuierlich zu optimieren. Wendt informierte auch darüber, dass Bally Wulff mit der Entwicklung von Online-Spielen auf Wachstumskurs bleibe.

Geschäftsführer Thomas Niehenke blickte auf die Umsatz-, Kosten- und Personalentwicklung der letzten Jahre zurück, betonte die mit durchschnittlich über neun Jahren lange Betriebszugehörigkeit der Kollegenschaft und zeichnete 16 Mitarbeiter aus, die seit der letzten Mitarbeiter- und Betriebsversammlung im Mai 2018 ihr 10- bis 25-jähriges Dienstjubiläum feierten. In seinem Abschlusswort bedankte sich Bally Wulff-Gesellschafter Ulrich Schmidt bei der gesamten Belegschaft für die hohe Einsatzbereitschaft in den letzten Monaten.

Zurück


Anzeige