Dachverband

Anzeige


Blick hinter die Kulissen

Bally Wulff: Angehende Ingenieure zu Gast

Bally Wulff öffnete seine Tore für angehende Ingenieure der Elektrotechnik von der Universität Antwerpen. Auch die Generation Lux wurde unter die Lupe genommen.

Das Berliner Unternehmen Bally Wulff gab Mitte November Studierenden der Fachrichtung Elektrotechnik von der Universität Antwerpen Einblicke in die Entwicklung und zu aktuellen Trends in der Herstellung von Geldspielgeräten.

In der Berliner Firmenzentrale stand Bally Wulff zufolge die Entwicklung der Hardware mit integriertem Designprozess im Fokus. Erfahrungen sowie Erkenntnisse rund um die Gehäuse der Generation Lux seien ausgetauscht und anhand von praktischen Beispielen veranschaulicht worden. Auch Prototypen konnten unter die Lupe genommen werden.

Am Produktionsstandort in Berlin-Rudow lernten die zukünftigen Ingenieure die Serienproduktion kennen, die sich über 8.900 m² erstreckt. Hier hätten einzelne Teilschritte des Produktionsprozesses im Mittelpunkt gestanden. Dabei seien die verwendeten Bauteile, Anforderungen sowie eingesetzte technische Verfahren präsentiert worden.

Zurück


Anzeige